Meine Sommer Favoriten

Freitag, Juni 27, 2014




Hallo ihr Lieben,



heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine aktuelle Make-Up Routine geben. Je nach Jahreszeit verändere ich mittlerweile automatisch gewisse Abläufe, sowie Produkte und passe mich den jeweiligen Temperaturverhältnissen nicht nur farb- sondern auch texturtechnisch an. Unsere Haut ändert je nach Saison ihre Bedürfnisse, wodurch sie dementsprechend aufmerksam von uns beobachtet und gepflegt werden sollte. Im Sommer neigen meine Poren beispielsweise dazu, sich zu vergrößern, die T-Zone fettet schneller nach das generelle Bedürfnis nach Feuchtigkeit nimmt ab. Zudem kommt, dass die ständige Sonneneinstrahlung und Tendenz zum Schwitzen natürlich alles andere als förderlich für ihre Ausstrahlung ist. Pickelchen, Unterlagerungen und Unreinheiten nehmen durch diesen Wandel schnell zu und hinterlassen eine irritierte Basis, die alles Make-Up der Welt nicht perfektionieren kann. 

Mit ein paar kleinen Hilfsmitteln und Tipps, kann ich diesem negativen Sommereffekt allerdings größtenteils entgegenwirken.  Natürlich ist jede Haut anders und so individuell wie unser Fingerabdruck, aber einige Ratschläge lassen vielleicht auch eure Haut aufatmen.




1. Grundlage





Bevor ich mit meiner Make-Up Routine beginne, schaffe ich eine möglichst gute Grundlage. Hierfür verwende ich im Sommer die erfrischende Seeweed Produktlinie von The Body Shop, welche etwas Menthol enthält und meine Haut während der Reinigung leicht kühlt. Meine Haut wird dadurch am Abend intensiv gereinigt und morgens zuverlässig mattiert. Besonders wichtig ist eine gründliche Abschminkprozedur vor dem Zubettgehen, denn nur so kann sich die Haut über Nacht regenerieren. 

Mittlerweile benutze ich zum groben Abschminken ausschließlich das Bioderma Mizellen Fluid. So sanft und zuverlässig konnte ich bisher noch nie die farbigen Überreste des Tages entfernen. Am Morgen hilft mir die leichte - mittlerweile zum dritten Mal nachgekauft - Shiseido Purness Gelcreme zu einem erfrischten und leicht mattierten Teint. Das Gel ist so wunderbar leicht und hinterlässt keinen öligen oder beschwerenden Film, wodurch es wie geschaffen für den Sommer ist.



Meine Gesichtspflege gewährleistet im Sommer:

- mildes Abschminken
- intensives Reinigen
- zuverlässiges Mattieren
- schwerelose Pflege




2. Foundation 





Lange Zeit machte ich den Fehler und benutzte Sommer wie Winter die selbe Foundation. Klar beschwerte ich mich innerlich über das maskenhafte Finish im Sonnenlicht - geändert habe ich aber trotzdem kaum etwas. Je intensiver ich mich jedoch mit dem kleinen Kosmos Make-Up beschäftigte, umso mehr experimentierte ich mit unterschiedlichen Texturen und Marken. Mittlerweile habe ich meine perfekte Kombination endlich gefunden. 



Schlagwörter sind hierbei u.a Lichtschutzfaktor, Mattierung, Natürlichkeit und eine optimale Haftung. 


Ich benutze täglich eine Kombination aus BB Cream und Make-Up, welche ich je nach Temperatur und Wünschen bezüglich der Deckkraft mische. Dafür verwende ich den mattierenden Garnier Miracle Skin Perfector und das Pro Longwear Make-Up von Mac. Durch dieses individuelle Verhältnis kann ich mich jeder Wetterlage und jedem Anspruch bezüglich Deckkraft und Haltbarkeit anpassen und bin weitaus weniger eingeschränkt als zuvor. 

Für ein möglichst natürliches Finish mische ich die Konsistenzen auf meinem Handrücken und trage das fertige Produkt mit einem angefeuchteten Foundation Pinsel (mein Liebling ist von Zoeva) auf die gesamte Gesichtspartie auf. 




3. Concealer 








Durch eine leichte Sommerbräune treten dunkle Augenringe natürlich nicht mehr ganz so extrem hervor wie im Winter. Ich neige dennoch zu leichten Schatten und möchte diese zuverlässig und lange abdecken. Dafür eignet sich ein cremiges, gut haftendes und wasserfestes Produkt wie die Artdeco Camouflage natürlich perfekt. Wer zu sehr trockenen Augenpartien neigt, sollte allerdings ein Produkt mit leichterer Konsistenz wählen oder eine rückfettende Augencreme auftragen. Das wirklich Gute an der Camouflage ist, dass sie sich kaum in den Augenfältchen absetzt und bombenfest hält. Selbst hohe Temperaturen machen ihr fast nichts aus und beeinflussen die Haltbarkeit lediglich geringfügig. 

Die Camouflage ist übrigens eines der wenigen Produkte, die ich während des ganzen Jahres verwende! Ich trage sie entweder mit einem geeigneten Pinsel (hohe Deckkraft) oder mit einem angefeuchteten Make-Up Ei (leichte Deckkraft) auf.  



4. Puder Blush und Co






Es gibt Dinge auf die kann und will ich zu keiner Jahreszeit verzichten - eine frische Ausstrahlung gehört definitiv dazu. Puder und Blush gehören zu den Dingen, die ich wirklich jeden Tag verwende. Egal ob Turbogang am Morgen oder entspanntes Schminken am Abend - diese Essentials würde ich nie aus meiner Beauty Routine entbehren. 





Während ich im Winter ein Fan von ebenmäßig matter Schneewittchenhaut bin, bevorzuge ich im Sommer einen leichten Glow auf meinem Gesicht. Hierfür sollte das Puder möglichst nur auf der T-Zone sanft aufgetragen und gut in die Foundation eingearbeitet werden. Um transpirationsbedingte Flecken oder Farbverläufe im Gesicht zu vermeiden, bietet sich während der Sommermonate ein transparentes Puder (z.B. All About Matt von Essence) an. Achtet hier allerdings immer darauf, dass das Puder nicht weiß oder graustichig auf der Haut erscheint - ein leichter Auftrag ohne Schichten kann dem fast immer entgegenwirken. Soll es dann doch etwas mehr Deckkraft sein, benutze ich gerne das Mattifying Saphir Puder von P2 in der Farbe Sand. 





Lange Zeit habe ich mich gar nicht an cremige oder gar flüssige Blushes getraut. Regelrecht gescheut hatte ich diese Produkte, obwohl ich dazu eigentlich gar keinen richtigen Grund hatte, denn normalerweise probiere ich gerne und oft neue Konsistenzen aus - nur nicht Blush. Seitdem ich durch einen Zufall die Diorblush Cheek Creme bei Kleiderkreisel zu einem sensationellen Preis entdeckte, musste ich meine Meinung grundlegend revidieren. Ich liebe die Farbe, das sanfte Finish und die tolle Haltbarkeit. Gerade jetzt kommt man schnell ins Schwitzen - das Blush sollte dem zumindest etwas standhalten.  Egal ob Puder, Mousse oder Creme, ihr solltet eine natürliche, frische Nuance wählen, die gut mit eurem Hautton harmoniert und der Witterung trotzt. 






Die perfekten Illusion einer sonnengeküssten Haut zaubern schimmernde Bronzer auf Gesicht und Dekolleté. Im Alltag lasse ich diesen aber in der Regel vollkommen weg und begnüge mich mit einem normalen Blush. Wenn es die Zeit allerdings gut mit mir meint, darf es dann gerne etwas Kontur im Gesicht sein. Zu einem zurückhaltenden Anlass, einem Meeting oder auf der Arbeit verwende ich hierfür einen komplett matten Ton von MAC. Am See oder zu einer Party kann es aber gerne leicht schimmern. Grober Glitter ist und bleibt aber ein absolutes Tabu für mich :) Mein Liebling ist hier das (leider) limitierte Seaside Bay Bronzing Powder von P2




5. Rund um die Augen








Wer hat schon Lust auf aufwendige AMUs bei Temperaturen jenseits der 30 Grad Grenze? Ich jedenfalls nicht und schon gar nicht im morgendlichen Stress, daher greife ich gerne auf farbige Mascara zurück. Die Colour Flash Reihe von Essence bietet beispielsweise im Standardsortiment vier gut pigmentierte Farben zur Auswahl. Mit ein wenig Lidschatten am unteren Wimpernkranz betone ich meine Augen und verwende dazu eine farblich passende Mascara. Der obere Wimpernkranz wird ganz normal in Schwarz getuscht. Perfekt für meine kläglichen Wimpern ist die Armani Eyes To Kill Mascara

Noch schneller geht es, wenn ihr nur im Augeninnenwinkel etwas farbigen Lidschatten auftupft und leicht verblendet. Ein Eyelinerstrich gibt jetzt noch eine definierte Form und fertig ist der Look. Eine etwas aufwendigere Variante findet ihr z.B. hier.





Mein mittlerweile nahezu obligatorischer Lidstrich hat es durch meine leichten Schlupflider und die heißen Temperaturen im Sommer gleich doppelt schwer, wodurch er mit einer gute Base vor Verwischen geschützt werden sollte. Dazu verwende ich eine matte Eyeshadow Fix Grundierung von Zoeva.  





6. Sommerlippen





Sommer wie Winter - knallig darf es auf meinen Lippen immer sein. Entscheidend für einen guten Tragecomfort ist lediglich das Finish. Im Winter greife ich ja zu gerne auf die stark deckenden und langhaftenden Amplified Lippenstifte von MAC zurück. Bei sehr heißen Temperaturen setzte ich allerdings auf leichtere Texturen und weniger deckende Farben. Bei MAC wäre das z.B. das Lustre Finish (Syrup & Dreaming Dahlia zählen u.a. dazu). 

Ganz neu verliebt habe ich mich in die Fluid Sticks von Dior (im Bild seht ihr "Vie D'Enfer"), zu denen ich euch hier bald Näheres berichten werde. Generell greife ich gerne zu Lippenstift-Lipgloss Hybriden (Liptint, Lipbutter, Lipcream, Fluid Stick und Co.) zurück, da diese die Vorteile von beiden Produktsparten perfekt miteinander vereinen und sich in der Regel wunderbar leicht auf meinen Lippen anfühlen. 





7. Eine kleine Erfrischung zwischendurch







Ein Thermalwasserspay verschafft bei heißen Temperaturen eine wunderbare Erfrischung zwischendurch ohne das Make-Up zu zerstören. Der feine Sprühnebel benetzt das gesamte Gesicht mit einem Hauch von Wasser und verschwindet innerhalb kurzer Zeit vollkommen rückstandslos. Die verdunstende Flüssigkeit wirkt angenehm kühlend, gibt der Haut einen wohltuenden Frischekick und wirkt durch die enthaltenen Mineralien beruhigend, sowie reizlindernd bei Sonnenbrand. 

Thermalswasser eignet sich übrigens auch hervorragend zur Benetzung des Foundationspinsels. Dieser nimmt dadurch weniger Make-Up auf und verteilt es optimal auf dem Gesicht. Ich finde das Ergebnis insgesamt deutlich natürlicher und gleichmäßiger als bei der Verwendung eines trockenen Pinsels. 

Seit dieser Saison bietet DM auch eine günstigere Alternative zu teuren Marken wie Evian oder Avene an. Das Pendant von Balea kostet weniger als zwei Euro.





Ich freue mich auf euer Feedback zu diesem Post und wünsche euch einen wundervollen Start ins Wochenende.






You Might Also Like

15 Kommentare

  1. Tolle Produkte! :)

    Liebst, Lotta

    http://www.styledazzled.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ein ganz toller Beitrag meine Liebe <3 Awwww die Dior Fluid Sticks liebe ich ja auch total!! Ich bin im Moment ohnehin total auf Glosse und ähnliche Texturen eingeschossen ;))
    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Susanne :) Die Fluid Sticks sind wirklich der Wahnsinn und so angenehm zu tragen. Normalerweise gebe ich nicht so viel Geld für Lippenprodukte aus, aber hier hat es sich definitiv gelohnt.

      Liebe Grüße an dich

      Löschen
  3. Sehr tolle Produkte!
    Die farbigen Mascaras sind im Sommer auf jeden Fall ein perfekter Hingucker! :)

    Liebe Grüße ♥
    www.beautylicioushihi.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. OMG hast du dir eine Arbeit gemacht und tolle Produkte zusammengetragen. :) Ich kenne davon die Wenigstens, finde deinen Post aber dafür umso interessanter. =)
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen lieben Dank ;) Ja ich habe ganz schön dran gesessen, aber bei so lieben Worten hat sich die Arbeit doch gelohnt. Ich freue mich vor allem, dass ich dir ein paar neue Produkte näherbringen könnte :)

      Löschen
  5. Da sind tolle SAchen dabei muss mir ein paar davon näher ansehen! :)

    Alles Liebe
    Fly

    AntwortenLöschen
  6. Richtig tolles Posting Liebes :-)
    Super erklärt und tolle Produkte dabei! Ich nehme im Sommer nur BB Cream oder Mineralpuder..alles andre ist mir too much :) Bin da sowieso eher der "weniger ist mehr" Typ :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Marion - schön, dass dir der Post gefallen hat. Ich habe keine perfekte Haut, sonst würde ich mich auch mit meiner leichten Bare Minerals Foundation zufrieden geben :(

      Löschen
  7. Viele scheinen mindestens eine Sommer und eine Winterfoundation zu haben. ich hab nach wi vor nur ein Produkt, weil ich kaum dunkler werde :D Zur Zeit sind es aber zwei... Ich mische die Yves Rocher BB Cream aufgrund zu leichter Deckkraft mit einer Foundation von Flormar. Damit krieg cih den optimalen Ton hin aber dieses Gemische nervt :/ Ich trag die Produkte einfach so, ohne feuchten Pinsel auf. Mein Versuch Foundation nass zumachen ist mal richtig in die Hose gegangen xD

    Ich hab im Laden mal die Camouflage Cream ausprobiert und das funktioniert bei mir nicht. Sie deckt echt gut, aber sie hat sich mit meiner Hautstruktur gebissen, wurde richtig krümelig und trocken :( ICh hab mir statt dessen Benefit Boi-ing gekauft. Es ist etwas flüssiger und deckt fast genauso gut.

    Was für einen Pinsel benutzt du für den Cremeblush? Ist der eher weich oder eher hart?

    Deine Lippenprodukte sehen alle sehr schön aus :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja etwas nervt das Mischen wirklich, aber mittlerweile habe ich mich ganz gut dran gewöhnt. Ich kann so immer bestimmen welche Farbe ich möchte und mit ein wenig Übung trifft man fast immer den richtigen Ton. Oh das mit der Camouflage ist bei mir noch nie passiert :( Den Concealer von Benefit würde ich aber wirklich gerne mal testen.

      Ich trage das Blush mit dem Pinsel von Zoeva auf. Der nennt sich direkt Cream Cheek, ist aber recht weich und sehr angenehm. Meiner Meinung nach verteilt er das Blush sehr gleichmäßig und verlendet gut.

      Liebe Grüße

      Lisa

      Löschen
    2. Danke für die Antwort! :)
      Ich denk schon länger über einen Blushpinsel von Zoeva nach. Ich hab einige Zoeva Pinsel aber irgendwie noch keinen Rouge Pinsel. Da benutz ich den von essence und der ist für Cremerouge total unbrauchbar xD

      Löschen
  8. Toller ausführlicher Post! Ich habe auch einige meiner Lieblingsprodukte wieder finden können :)

    Liebst, Mona von belle-melange.com

    AntwortenLöschen
  9. Da benutzt du ja wirklich ganz tolle Produkte! ich mag solche Posts immer richtig gerne da ich so immer wieder ganz neue und schöne Produkte entdecke :)

    Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schöne Favoriten hast du da gezeigt =)

    AntwortenLöschen

The Author

Follower