Yves Rocher Volume Elixir Mascara - Eine Review.

Sonntag, September 14, 2014


Vor einigen Wochen erreichte mich ganz überraschend die neue Volume Elixir Mascara von Yves Rocher. Diese erschien vor kurzem ganz neu auf dem deutschen Markt und erweitert das bisher acht Mascaras umfassende Standardsortiment der Marke um eine weitere Variante. Im Zuge des Blogger Newsletters darf ich euch heute einen Überblick über die neue Wimpernspirale verschaffen.

Erhältlich ist die Volume Elixir Mascara im Yves Rocher Online Shop und in allen Filialen der Marke. Achtet dabei immer auf Rabatte und Coupons - hier konnte ich schon oft viel Geld sparen.


Volume Elixir Mascara


Farben: 3 (schwarz, braun, blau)  //  Inhalt: 9 ml  //  Preis: 25,00 € (momentan im Angebot für 13,99 €!)

Das sagt der Hersteller: Yves Rocher hat eine Volumen-Mascara entwickelt, die Wimpern wirkungsvoll kräftigt. Die innovative Formel ist reich an Hibiskus-Peptiden, welche die Keratinfasern der Wimpern intensiv reparieren und stärken. Die cremige Fluid-Textur verdichtet die Wimpern sichtbar ohne sie zu beschweren. Perfekter Halt, den ganzen Tag.Die kegelförmige Bürste mit doppelten Borsten ermöglicht ein präzises Auftragen. Sie verleiht den Wimpern mehr Dichte und trennt sie perfekt nach nur einem Auftragen.

Die erste Volumen-Mascara, die von der Yves Rocher-Forschung entwickelt wurde, welche die Wimpern auch aufbaut. Hibiskus-Peptide versorgen die Wimpern mit Nährstoffen, welche die Keratinfasern der Wimpern schützen und reparieren.

Inhaltsstoffe: leider keine Angaben gefunden

Das sage ich: Die Mascara befindet sich in einer kupferfarbenen Umverpackung im Metalliclook und besitzt eine bauchige Form mit sich verjüngenden Enden. Sie erreichte mich ohne zusätzliche Kartonage oder einen ähnlichen Schutz. Das obere Ende ist abgeschrägt und mit dem typischen Markenlogo verziert. Am unteren Ende befindet sich die genaue Farbbezeichnung (01.Noir) auf einem schwarzen Klebeetikett. Ingesamt ist das Design sehr schlicht gehalten und trifft, allein durch die Farbe, genau meinen Geschmack. 

Leider konnte ich weder auf dem Produkt selbst, noch im Internet eine vollständige Angabe über die Inhaltsstoffe finden. Bei Produkten von Yves Rocher handelt es sich um Pflanzenkosmetik, nicht um reine Naturkosmetik wie sie beispielsweise Alverde oder Weleda anbieten - ein Großteil der Inhaltsstoffe kann somit trotzdem chemischer Natur sein! Eine entsprechende Angabe über die enthaltenen Stoffe wäre für mich daher wirklich wichtig. 


Mit Hilfe eines leichtgängigen Drehmechianismus lässt sich das Produkt problemlos öffnen und mit einem sanften Klick fest verschließen. Die Bürste der Mascara liegt durch die abgerundete, ergonomische Form sicher in der Hand und vereinfacht die Anwendung erheblich. Umso besser eine Wimpernspirale gefasst werden kann, umso sicherer wird der Auftrag, wodurch wiederum Fehler vermieden werden können. 

Die Bürste selbst besitzt einen kegelförmigen Grundschnitt und synthetische, doppelt angeordnete Borsten. Ein solches Paar setzt sich laut Herstellerangaben aus festen und weichen Haaren zusammen und garantiert dadurch eine saubere Trennung, Volumen und ein Erfassen der gesamten Wimper in nur einem Zug. Die Länge der Borsten verkürzt sich zur Spitze hin immer mehr, wodurch sich auch kleinste Härchen mit dem vorderen Ende erfassen lassen. 


Mir gefällt die konische Bürste aufgrund ihrer mittleren Größe sehr gut. Die Härchen sind nicht zu kurz und nicht zu lang, wodurch Yves Rocher für meinen Geschmack ein optimales Mittelmaß gefunden hat. Im Gegensatz zu vielen anderen Mascaras nimmt die Volume Elixir bereits von Anfang an eine absolut ausreichende Menge an Farbe auf. Andere Produkte muss ich erst etwas eintrocknen lassen, damit die Wimpern in der ersten Zeit nicht zu stark verkleben. 

Auf der Nahaufnahme kann man gut erkennen, dass sich die Farbe gleichmäßig auf den Borsten verteilt und sich leidlich am vorderen Ende etwas sammelt. Der Geruch ist mascaratypisch leicht chemisch und nicht unbedingt als angenehm zu beschreiben. 


Zu aller erst muss ich anmerken, dass meine Wimpern sehr, sehr fein und recht spärlich ausgeprägt sind. Das macht den Kauf einer guten Mascara für mich immer wieder zu einem Spießrutenlauf und brachte im Laufe der Jahre viel Kummer und Sorgen ein. Das Reviatlash Serum hat zwar bereits etwas mehr aus dem kläglichen Grundmaterial herausgeholt, kann aber selbstverständlich keine Wunder vollbringen. 

Beim Auftrag fiel mir sofort auf, dass die Bürste sich gut an die Wimpern anlegte, diese gleichmäßig und bis zum Ursprung mit Farbe benetzte. Die abgegebene Produktmenge würde ich dabei als optimal bezeichnen. Beim Auftrag der ersten beiden Schichten trennte die Bürste die Wimpern sehr gut und erzeugte ein wunderbar definiertes Ergebnis. Leider reichten diese beiden Schichten bei meinen zarten Härchen nicht immer aus, um diese bestmöglich mit Volumen und Länge zu versorgen. Eine dritte Schicht Farbe bleibt mir daher in den meisten Fällen nicht erspart und verklebte die so wunderbar getrennten Wimpern nun leicht.

Um die Wimpern etwas mehr zu betonen, verwendete ich vor dem Auftrag eine entsprechende Zange. Obwohl es sich nicht um ein wasserfestes Produkt handelt, bleibt der erzeugte Schwung - wie versprochen - auch über den Tag hinweg größtenteils erhalten. Besonders gut gefiel mir dabei, dass sie Härchen trotz Mascara flexibel blieben und nicht austrockneten. Bei anderen Marken habe ich oft das Problem, dass die Wimper starr wird und sich - durch Reibung oder anderen Kontakt - über den Tag hinweg immer wieder kleine Klümpchen unter dem Auge sammeln. Das ist hier nicht der Fall! Die Farbe bleibt an Ort und Stelle, bröckelt und verschmiert auch nicht. 

Yves Rocher schreibt übrigens, dass sich in der Mascara Hibiskus-Peptide befinden, welche die Härchen von innen heraus kräftigen und pflegen sollen. Das lässt sich von mir natürlich nicht objektiv beurteilen, jedoch konnte ich innerhalb der zweiwöchigen Testphase keine austrocknende Wirkung feststellen.


Vorher / Nachher Vergleich




Anwendungsergebnis

drei Schichten frisch aufgetragen (mit Wimpernzange)
mit Lidstrich nach etwa 8 h Tragezeit 
Gesamtlook mit zwei Schichten (und der Wet n Wild "Comfort Zone" Palette)


Fazit


Insgesamt hat mir die Anwendung der Mascara gut gefallen. Das Produkt lässt sich einfach und recht gleichmäßig auf dem Wimpernkranz verteilen. Bereits von Anfang an besitzt die Tusche eine gute Konsistenz und verklebt selbst meine zarten Wimpern vergleichsweise wenig. Sie schenkte zwar Länge, das Volumen blieb bei mir allerdings etwas auf der Strecke. Das Ergebnis übersteht einen normalen Arbeitstag von etwas acht Stunden nahezu unbeschadet, sodass Die Wimpern sogar am Abend noch einen leichten Schwung besitzen. Kritik gibt es von mir aufgrund der fehlenden Inhaltsstoffe und leichte Abstriche würde ich auch in Hinsicht auf den chemischen Geruch machen. 

Momentan gibt es die Mascara online zum Sonderpreis von 13,99 €, ansonsten wird sie etwas 25,00 € kosten und ist damit preislich auf dem selben Niveau wie beispielsweise Mac oder Benefit. Ich werde sie auch weiterhin gerne nutzen und kann daher eine Kaufempfehlung, mit leichten Einschränkungen bezüglich der oben genannten Punkte, vergeben. 



Kennt ihr bereits eine Mascara von Yves Rocher?


Das Produkt würde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank dafür.

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Also wenn ich ehrlich bin, kann mich die Mascara zu diesem Preis nicht überzeugen. Ich finde zwar, dass sie optisch recht schön aussieht und auch das Bürstchen spricht mich an, dennoch kann sie mich vom Auftrag her nicht überzeugen. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lisa, der Beitrag ist wirklich toll geschrieben! Es freut mich, dass Dir der Mascara gefällt - ich finde auch, der macht sich auch über den Tag verteilt echt gut und ist lange haltbar. :) Vielen Dank auch für den Hinweis bzgl. der Angabe von Inhaltsstoffen. Das gebe ich gerne weiter!
    Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart, Michelle

    AntwortenLöschen
  3. Das Ergebnis finde ich leider nicht so schön. Die verklumpt die Wimpern leider ja ganz schön doll :(
    Ganz liebe Grüße, Carofee

    AntwortenLöschen
  4. Hui, neues Design?! Sieht toll aus :) Fand das vorige aber auch sehr hübsch! Hat es dir nicht mehr gefallen Liebes? :)
    Die Mascara sieht optisch ja echt klasse aus, auch das Bürstchen gefällt mir! Aber wenn das Volumen fehlt, kann auch die Optik dies nicht wieder gut machen :( Und für den Preis dann doch happig finde ich. Ich hab von Benefit die They`re Real und seit kurzem von Too Faced die Better than Sex und seither möchte ich keine andere mehr! Beide TOP was Länge und Volumen angeht..
    Liebe Grüße :-*

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab noch keine Mascara von Yves Rocher ausprobiert. Ich muss ehrlich zugeben das mir die Preise dafür zu hoch sind. Meine teuerste Mascara war von Artdeco (ca. 12€) und die hab ich nur gekauft, weil ich vorher eine Probe hatte. 25€ Listenpreis find ich happig. Yves Rocher ist keine High End Marke.

    AntwortenLöschen
  6. Leider habe ich bis jetzt noch keinen Mascara von Yves Rocher besessen. Aber der hört sich wirklich klasse an.

    AntwortenLöschen
  7. Allgemein find ich Yves Rocher zu teuer. Und dieser Trick "billiger, nur für kurze Zeit, nur online, nur für dich al Neukunden"...naja...irgendwie ist das alles immer wieder in seeeeehr regelmäßigen Abständen billig. Das Ergebnis gefällt mir aber gut.

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv

The Author

Follower