Die Kiko Luxurious Kollektion

Sonntag, November 02, 2014



Hallo ihr Lieben,

vor kurzem stellte ich euch bereits die absolut gelungene Daring Game LE von Kiko vor. Mich begeisterten die Produkte nicht nur durch ihre außergewöhnliche Optik, sondern vor allem durch ihre durchgehend gute bis sehr gute Qualität. Seductive Red ist beispielsweise schon jetzt mein absoluter Lieblingsrotton in diesem Winter und wird auf jeden Fall noch oft meine Nägel zieren. Parallel zur bunten und sehr auffällig designten Daring Game LE, brachte Kiko im Oktober eine zweite limitierte Produktlinie auf den Markt.

Mit ihren grafischen Linien, luxuriösen Goldtönen und eleganten Farben stellt die Luxurious Kollektion ein absolut gegensätzliches Pendant zu den verspielten Daring Game Produkten dar. Bereits die Verpackung strahlt eine hochwertige Eleganz aus und soll die Kundin in ein fremdes Reich voller Luxus und Pracht entführen. Ob die Artikel nicht nur schön aussehen, sondern auch qualitativ überzeugen können, möchte ich euch gerne in diesen Post verraten.


KIKO Milano präsentiert Luxurious, die neue Kollektion in Limited Edition, inspiriert von der Pracht eines edlen Reiches. Die Eleganz von Gold, der Glanz wertvoller Edelsteine, die raffinierte Königlichkeit des Lichts umgeben sie, die unbestrittene Trägerin des Zepters der Schönheit. Eine Königin von magnetisch entschiedenem Look, die es wagen kann, voller Natürlichkeit ihre ganze Anziehungskraft zu offenbaren, dank einer Flotte siegreicher Verbündeter. Die Verpackungen der Produkte sind edle Schatztruhen zum Sammeln, die den Luxurious Mood in ihren Tönen, den raffinierten Dekorationen und dem praktisch eleganten Design aufgreifen. Es herrschen Make-up und Luxus.






Luxurious Face Brush


Inhalt: 1 Kabuki Pinsel + Tasche  //  Preis: 16,00 €

Das sagt der Hersteller: Kabuki-Pinsel für das Gesicht, ideal zum Auftragen und Verblenden von pudrigen Foundations, Pudern, Bronzern und losen Pudern. Die weichen und kompakten Synthetik-Borsten garantieren einen gleichmäßigen, glatten Effekt ohne Flecken. Das Auftragen erfolgt einfach und delikat. Die Texturen haften perfekt auf der Haut, ohne Flecken zu hinterlassen. Die hochmodernen Fasern ermöglichen ein präzises Verblenden der Texturen und garantieren ein professionelles Ergebnis. Das Design des goldfarbenen Griffs macht den Pinsel praktisch in der Anwendung und verleiht ihm eine elegante und raffinierte Ästhetik. Dank des passenden Täschchens wird die Luxurious Face Brush zu einem einzigartigen Accessoire, das man für ein schnelles Nachschminken während des Tages immer bei sich tragen kann.



Das sage ich: Der kleine Pinsel ist wirklich aufwendig verpackt und befindet sich nicht nur in einer Umverpackung aus Karton, sondern zusätzlich in einem kleinen, goldfarbenen Täschchen. So lässt er sich optimal geschützt transportieren und kann in jeder noch so kleinen Handtasche mitgenommen werden. Das elegante, helle Gold der LE findet sich in allen Bereichen des Produktes und seiner Verpackung wieder. Besonders gut gefallt mir, dass Tasche und Griff in einem matten Ton gefärbt wurden, sodass störende Fingerabdrücke vermieden werden und die Gesamtoptik auch bei einem regelmäßigen Gebrauch nicht leidet.

Bei dem Pinsel handelt es sich um einen kleinen Kabuki mit rundem Querschnitt und einem dichten Borstenfeld in hellen Rosétönen. Die einzelnen Haare sind gleichlang geschnitten und sehr weich. Bedingt durch das wirklich dicht gefasste Borsten besitzt der Kabuki dennoch genug Widerstand um einen gleichmäßigen Auftrag zu gewährleisten. Etwas umgewohnt finde ich allerdings den quadratischen Griff des Pinsels. Für meinen Geschmack liegt er doch sehr ungewohnt in der Hand und widerspricht meinen persönlichen Vorstellungen von Ergonomie. Optisch ist er aber dennoch ein absolutes Highlight. 


Für einen Preis von 16,00 € erhält man hier einen qualitativ gut verarbeiteten Pinsel und mit passender Tasche für den Transport. Die weichen, dicht gefassten Borsten gestalten den Auftrag sehr einfach und angenehm. Man sollte sich aber vor dem Kauf durchaus darüber bewusst sein, dass der Griff anfangs sehr ungewohnt ist. Dennoch gibt es von mir, aufgrund von Optik und Verarbeitung, eine Kaufempfehlung.



Precious Illuminating Bronzer


Preis: 18,00 €
Das sagt der Hersteller: Highlightender Bronzer, angereichert mit einem Mix aus wertvollen Edelsteinen, die zu einer gestrafften und geglätteten Haut beitragen. Die Edelsteine fangen das Licht ein und reflektieren es, außerdem sind sie Quellen von Oligoelementen und glätten die Haut mechanisch. Das Gesicht wirkt strahlend und seidig. Der Look ist natürlich. Die speziellen in der Formel enthaltenen Inhaltsstoffe haben vielfältige Eigenschaften: Bernstein erhält die Straffheit der Haut, Perlen verfügen über feuchtigkeitsspendende Komponenten, Turmalin schenkt Energie, Rubin, Amethyst, Nephrit und Koralle haben einen glättenden und aufhellenden Effekt. In der Dose sind vier verschiedene Farben enthalten, die miteinander gemischt den idealen Farbton für jeden Hauttyp ergeben. Beim Auftragen bietet die leichte und angenehme Textur ein wohltuend weiches Hautgefühl. Die Farbe lässt sich leicht verblenden und haftet gut auf der Haut, wobei sie ein lang anhaltend strahlendes Hautbild schenkt.


Das sage ich: Mein persönliches Herzstück der LE ist der wundervoll desingte Precious Illuminating Bronzer mit matter, dreidimensionaler Oberfläche, die an einen geschliffenen Diamanten erinnert. Ich habe noch nie eine so schöne Verpackung in den Händen halten dürfen und bin immer noch ganz verliebt. Der Bronzer befindet sich in einer strukturierten, goldfarbenen Umverpackung aus Karton und schimmert je nach Lichteinfall immer wieder anders. Ein kleines Säckchen aus schwarzem Stoff schützt die Box zusätzlich vor äußeren Einflüssen. Das Produkt selbst befindet sich in einer Schatulle aus robusten Kunststoff und lässt sich mit Hilfe eines richtig festen Druckverschlusses sicher transportieren. Innen finden wir einen großen Spiegel, welcher den Auftrag auch unterwegs möglich macht.



Die geschliffene Optik der Oberfläche setzt sich auch im Produkt selbst fort und verleiht dem Bronzer einen sehr hochwertigen Look. Insgesamt verschmelzen, bei der Entnahme mit dem Pinsel, vier Farbtöne zu einer kühlen Bronzernuance, die selbst für Blassnasen geeignet ist. Im Gegensatz zum Bronzer aus der Daring Game LE, konnte ich hier erfreulicher Weise auch keinen Orangestich feststellen! 



Den Bronzer solltet ihr am besten mit einem locker gebundenen, weichen Pinsel mit Synthetikhaaren entnehmen, da er andernfalls zum etwas zum Krümeln neigt. Der Kabuki besitzt beispielsweise etwas zu viel Widerstand, sodass er die Oberfläche zu stark angreift und ein deutlicher Produktüberschuss anfällt. Auf dem Gesicht ließ sich der Bronzer ausgezeichnet verteilen und dabei weich verblenden. Die Nuance kann je nach Bedarf aufgebaut und etwas intensiviert werden. Bis auf den fliederfarbenen Produktanteil sind alle Töne matt, wodurch der Bronzer lediglich einen ganz sanften, unaufdringlichen Glow auf der Haut hinterlässt. 



Freunde aufwendiger Verpackungen werden hier wohl schnell weiche Herzen bekommen. Neben der wundervollen Optik, besitzt der Bronzer aber auch richtig gute Produkteigenschaften. Die ungewöhnlich sanfte, kühle Farbzusammenstellung lässt ihn überraschenderweise auch bei hellhäutigen Kundinnen nicht unangemessen oder künstlich wirken, sodass ich hier eine absolute (und das auch in Hinsicht auf den nicht gerade geringen Preis) Kaufempfehlung aussprechen kann. Hier stimmt einfach alles!




Magnificent Highlighter


Farbe: Royal Gold  //  Finish: schimmernd  //  Preis: 10,00 €
Das sagt der Hersteller: Stift-Highlighter, der dem Gesicht und der äußeren Augenkontur Leuchtkraft verleiht. Die flüssig gleitende Formel auf Wasserbasis hinterlässt einen hauchdünnen und kaum spürbaren Perlenschimmer auf der Haut, für einen frischen und leuchtenden Effekt. Während des Auftragens erweist sich die leichte und seidige Textur als angenehm und hochgradig nuancierbar: sie erlaubt je nach aufgetragener Menge einen leicht perlfarbenen Schimmer oder ein intensiveres Ergebnis. Magnificent Highlighter ist in einer eleganten, goldfarbenen Stiftform mit „Twist up“-Dosierer enthalten, der die Abgabe der idealen Menge des Produkts ermöglicht. Das Auftragen wird durch den Applikator aus weichen Fasern noch müheloser.

Erhältlich in zwei Farbreferenzen:

01 Royal Gold
02 Noble Rosy Silver


Das sage ich: Der Magnificent Highligter Pen kommt ebenfalls in einer aufwendigen Produktverpackung daher und überraschte mich mit einem erstaunlich schweren Eigengewicht. Man könnte fast meinen, dass es sich hier um einen Stift mit Metallanteil statt Platik handelt.  Mich erinnert diese Form der Highlighter Stift ja immer direkt an den Touché Eclat von YSL. Genau wie dieser, ist auch der Magnificent Highlighter gänzlich in Gold gehalten und lediglich mit minimalitischen, schwarzen Schriftzügen verziert. 



Mit Hilfe eines leichtgängigen Drehmechianismus lässt sich die gewünschte Produktmenge sauber entnehmen und kann anschließend direkt auf der Haut appliziert werden. Natürlich sollte man zum Verblenden dennoch einen separaten Pinsel benutzen, damit die Übergange harmonisch erscheinen und das Produkt möglichst gleichmäßig auf der Haut verblendet werden kann. 


Bei der Nuance Royal Gold handelt es sich um einen warmen Goldton mit recht starkem, rosafarbenen Schimmer. Mir persönlich ist das im Alltag auf jeden Fall zu viel, zumal ich generell lieber zu kühlen Highlighternuancen greife und einen leichten Glow bevorzuge. Einmal appliziert trocknet die Farbe sehr schnell an und sitzt dann bombenfest an Ort und Stelle, sodass ein schneller und routinierter Auftrag das A und O ist. Für Anfänger auf dem Gebiet des Highlightens empfehle ich eher pudrige Konsistenzen. 


Bei diesem Produkt bin ich wirklich hin und her gerissen. Einerseits gefällt mir die hochwertige Verarbeitung und die elegante Optik sehr gut, andererseits konnte mich die stark schimmernde Nuance leider gar nicht überzeugen. Daher möchte ich eine bedinge Kaufempfehlung aussprechen. Wer auffällige, warme Highlighter mag, sollte unbedingt einen Blick auf den Magnificent Pen werfen. 




Supreme Eyeshadow 


Farben: vier  //  Finish: schimmernd  //  Preis: 11,00 €
Das sagt der Hersteller: Strahlender Lidschatten mit langem Halt und cremig-weicher Textur für eine neuartige Sinnlichkeit. Beim Auftragen wird der Lidschatten zu einem leichten und seidigen Puder, der perfekt auf den Augenlidern haftet und ein professionelles und nuancierbares Ergebnis ermöglicht. Das Augen-Make-up bleibt gleichmäßig und lang haltend. Ein brillanter Farbfilm macht den Blick magnetisch und verleiht ihm intensive Ausdruckskraft. Supreme Eyeshadow kann als klassischer Lidschatten auf dem gesamten Augenlid oder in Form einer präzisen Linie entlang des äußeren Wimpernkranzes als Eyeliner aufgetragen werden. Für optimale Ergebnisse sollte die Farbe mit dem in der Verpackung enthaltenen Applikator aufgetragen werden, der dank seiner praktischen Hülle verschlossen und verlängert werden kann. Der edle Glasbehälter, der nach der Anwendung immer verschlossen werden sollte, bewahrt die Qualität der Textur.

Erhältlich in vier Farbreferenzen:

01 Posh Crystal Rose
02 Rich Gray Amethyst
03 Exquisite Jasper Green
04 Gorgeous Anthracite




Das sage ich: Wenn Kiko etwas kann, dann ist es a) wundervoll designen und b) immer wieder innovative und neue Dinge auf den Markt bringen. Das kann mal klappen und ein anderes Mal vollkommen schief gehen, aber genau das mag ich so gern an der Marke. Die Supreme Eye Shadows besitzen beispielsweise keinen normalen, sondern einen zusammensteckbaren Schaumstoffapplikator. Der spart einerseits Platz im der Verpackung und erleichtert andererseits den Auftrag. Wer jetzt direkt denkt, dass ein derartiger Applikator eh nichts taugt, sollte bei Kiko wirklich mal einen Test wagen. Ich finde die nämlich richtig gut verarbeitet und gerade bei cremigen / geligen Konsistenzen durchaus geeignet. 



Der Lidschatten selbst befindet sich in einem wunderschönen Glastiegel der natürlich sofort an die gehypten Chanel Illusion D'Ombre erinnert. Ich selbst kann allerdings wirklich nur die optischen Ähnlichkeiten bewerten, denn einen Originalen besitze ich leider bisher noch nicht. Während der untere Teil des Tiegels komplett aus transparenten Glas gefertigt wurde, erstrahlt der Deckel in einem glänzenden Gold. Das sieht zwar erst einmal sehr schön aus, zieht aber innerhalb kürzester Zeit Fingerabdrücke magisch an.


Mir wurde die Nuance Gorgeous Anthracite zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um einen grauschwarzen Basiston mit feinen Silberpartikeln. Normalerweise mache ich um derartige Konsistenzen einen großen Bogen und traue mich irgendwie nicht so recht an das Ungewohnte heran. Zu oft habe ich schlechte Cremelidschatten getestet und konnte geradezu beobachten wie sich die Farbe innerhalb weniger Minuten in die Lidfalte verkroch. Meine leichten Schlupflider sind da natürlich alles andere als förderlich. 


Doch bereits beim ersten, zaghaften Tupfen im Pfännchen merkte ich den Unterschied zu einem normalen Creme Lidschatten. Die Supreme Eyeshadows besitzen anfangs eine weiche, nachgiebige und leicht feuchte Konsistenz, entwickeln sich beim Auftrag aber zu einem zarten Puder. Ich hatte bisher nichts Vergleichbares und daher fällt es mir auch sichtlich schwer das Produkt zu beschreiben.

Auf dem Auge lies sich die Farbe - natürlich ohne Fall Out - überraschend schnell und vor allem gleichmäßig verteilen. Ich habe dafür übrigens ganz einfach die Fingerkuppe verwendet. Diese Eigenschaft macht die Töne zu perfekten Alltagsfarben, denn so schnell und unkompliziert konnte ich noch nie ein Make-up zaubern.

geschichtet aufgetragen   //  sanft verblendet
Wenn es ein Produkt gab, dass mich in dieser LE absolut überrascht hat, dann sind es auf jeden Fall die Supreme Eyeshadows. Meine Farbe lies sich wunderbar auftragen und sanft verblenden. Je nachdem wie intensiv man das Ergebnis wünscht, lässt sich die Nuance schichten und entsprechend intensivieren. Nach dem Antrocknen besitzen die Lidschatten allerdings keine wasser- oder wischfeste Konsistenz, sondern bleiben als eine Art Puder auf dem Auge zurück. Ich mag den Effekt wirklich gern und kann euch das Produkt daher auf jeden Fall weiterempfehlen.







Sumptuous Kajal


Farben: zwei (Nude & Schwarz)  //  Finish: creme (wasserfest)
Das sagt der Hersteller: Automatischer Kajalstift mit langem Halt. Die unglaublich weiche und flüssig gleitende Textur ist ideal zum Auftragen auf dem inneren Wimpernkranz und um dem Blick mit einem brillanten und sofort intensiven Strich Tiefe zu verleihen. Die kompakte und flüssig gleitende Spitze ermöglicht ein leichtes Auftragen und eine hochdefinierte Farbabgabe. Die auf Wachsen und fixierenden Wirkstoffen basierende Formel zeichnet sich durch ihre Wasserfestigkeit aus und bleibt unverändert. Das Augen-Make-up bleibt lange perfekt. Der Anspitzer für die Mine ist in das Endstück des Stiftes integriert.

Erhältlich in den zwei Farbreferenzen Butter und Schwarz:

01 Refined Silk
02 Elegant Black


Das sage ich: Selbst ein einfacher, schwarzer Kajal bekommt in dieser LE eine aufwendige Umverpackung und erstrahlt in hellem Gold. Der Liner lässt sich bequem rein- bzw. rausdrehen und kann bei Bedarf mit einem integrierten Spitzer individuell in Form gebracht werden. Der Mechanismus funktioniert dabei absolut flüssig und frei von Widerständen. 


Besonders gut gefällt mir, dass das Produkt absolut wasser- und wischfest ist, sodass es besonders für die Verwendung auf der unteren Wasserlinie geeignet ist. Ich konnte ihn aufgrund seiner cremigen Konsistenz problemlos auftragen ohne Druck auszuüben, was mir besonders am empfindlichen Auge wichtig ist. Dem Rubbeltest auf den Handrücken hat er übrigens auch tapfer getrotzt und blieb an Ort und Stelle ohne zu verschmieren oder an Intensität zu verlieren. Als zweite Variante bietet Kiko übrigens einen nudefarbenen Liner an.


Für 8,00 € ist dieser Liner auf keinen Fall ein Schnäppchen, allerdings überzeugten Haltbarkeit und Farbabgabe auf ganzer Linie. Ich hätte mich selbst wohl eher für die nudefarbe Nuance entscheiden, da man eine solche Farbe in Verbindung mit den beschriebenen Produkteigenschaften normalerweise vergebens sucht. Ich kann also auch hier eine Kaufempfehlung aussprechen.


Fazit



Insgesamt hat mir die LE wieder einmal richtig gut gefallen. Kiko macht einfach Produkte mit Hand und Fuß, sodass man sich in den meisten Fällen über einen Artikel mit optischen und qualitativen Vorzügen freuen kann. Meine persönlichen Highlights waren diesmal der Supreme Lidschatten und der absolut einzigartige Bronzer. Besonders bei Letzterem empfehle ich einen Swatch im Store. Es ist oft schwierig für hellhäutige Mädels einen schönen Farbton zum Bronzen zu finden, denn meist sind die Nuancen orangestichig oder ganz einfach zu dunkel. Hier bekommt ihr ein optisch perfekt designtes Produkt, mit sanftem Glow (ohne grobe Partikel!) und heller Grundfarbe. Weniger überzeugen konnte mich allerdings der Highlighter aufgrund seiner Farbe und der enthaltenen Glitterpartikel. Qualitativ konnte ich allerdings auch hier keine Mängel feststellen. Ich werde mir im Shop auf jeden Fall noch die anderen Nuancen der Lidschatten und den nudefarbenen Kajal ansehen.



Wie gefällt euch die neue Kiko LE? 



Die Produkte wurden mir freundlicherweise kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. 

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Vom Design her find ich diese LE wieder spitzenmäßig :)
    Von den Produkten her reizt mich nur der Kabuki und die Lidschatten.

    AntwortenLöschen
  2. Die Optik ist wiedermal richtig gelungen, Kiko hats da echt drauf in letzter Zeit :) So dankbare Fotomotive hihi :)
    Aber irgendwie kaufen würd ich es mir doch nicht...reizt mich jetzt alles nicht so von den Farben, Produkten her:)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Woher hast du die tollen Social Media Buttons? Ich würde mich auf deine Antwort freuen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Die hat mir eine Freundin zusammengebastelt :) Ich habe da ja leider keine Ahnung von und kann dir jetzt keinen schlauen Tipp geben. Tut mir leid :( Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr sehr schönes Design! <3 Am meisten spricht mich der Bronzer an!

    Liebste Grüße
    http://www.stylefairytale.de

    AntwortenLöschen
  6. Kiko spricht mich nicht so an muss ich sagen...find die Marke irgendwie uninteressant, hat für mich Drogeriecharme zu MAC-Preisen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kennst du die Standard-Lidschatten? Die Farbintensität und -auswahl sind wirklich teilweise der Hammer. Und das für so um die 5€ oder weniger find ich echt in Ordnung. Ich weiss grad nicht, was ein MAC Lidschatten aktuell kostet. Aber sicher mehr. Das Review geht ja über eine Sonderedition.

      Löschen
  7. Also der Lidschatten verzaubert mich ebenfalls, hübsch ist der. ♥ So eine tolle Farbe ist das! *-* Generell finde dich die Produkte mal wieder sehr gelungen und auch optisch passend zum Thema. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  8. Der Kabuki und der Bronzer sprechen mich direkt an, obwohl mir die magentafarbigen Flächen eher weniger gefallen.
    Insgesamt aber wieder eine sehr schöne Edition, wie ich finde (:

    AntwortenLöschen

Follower