Essieliebe - Comfy in Cashmere trifft Penny Talk

Samstag, August 29, 2015


Ich weiß nicht wie viele Tweets, Instagram Bilder und Facebook Einträge es über die Preispolitik der aktuellen Cashmere LE von Essie gab. Diskutiert wurde jedenfalls viel und intensiv, denn die zum Teil eklatanten Unterschiede im Preis gefielen wohl niemanden so recht. Auch ich stand verdutzt vor der Theke im Müller und konnte im ersten Moment gar nicht glauben, dass man tatsächlich knappe 11 Euro für einen simplen LE Lack berappen sollte. Limited Edition schön und gut, aber ein mattes Finish rechtfertigt meiner Meinung nach kaum einen Preisunterschied von vier bis fünf Euro im Vergleich zum UVP der Standardlacke. Aus Prinzip lies ich die Farben unbeachtet stehen, ärgerte mich innerlich aber sehr und ging frustriert ohne neuen Nagellack nach Hause. Die Cashmere LE war tatsächlich die erste Nagellackkollektion, die mich seit Wochen ansprach und zum Kaufen verführt hätte und dann passierte sowas. 

Auf Instagram bekam ich kurze Zeit später die Debatten rund um die Kollektion mit und verstand, dass das Problem wohl nicht bei Essie selbst, sondern an einer fehlerhaften Auspreisung in den Drogerien lag. DM erstattet nach eigner Aussage sogar die Preisdifferenz zurück, bei Müller weiß ich es leider nicht genau. Da zwischenzeitlich natürlich alle Aufsteller der Kollektion leergefegt wurden, musste ich mich anderweitig nach den Lacken umschauen und wurde letztendlich bei Ebay fündig. Hier bot eine Händlerin die neuen Farben in der Professionals Ausführung für 7,77 € an. Ich zögerte nicht lange und bestellte meine zwei Lieblinge Comfy in Cashmere und Coat Couture

Die Professionals Variante unterscheidet sich farblich nur minimal von denen des Standardsortiments, ist aber etwas dünnflüssiger und besitzt keinen breiten, sondern einen schmalen, runden Pinsel. Genau dieser erschwert den Auftrag der super schnell trocknenden Lacke etwas und erfordert einen schnellen und umsichtigen Auftrag. Für das Nageldesign habe ich zusätzlich Penny Talk mit einem dotting tool aufgetupt und Klarlack im Bereich der Nagelspitze aufgetragen. Die Farben gefallen mir beide gut und ich bin froh, dass sich eine LE endlich mal wieder in Farbe und Finish von den Lacken des Standardsortiments abhebt. Leider entspricht die Qualität nicht unbedingt dem, was man von Essie gewohnt ist. Meine Nägel zeigten nach knapp 24 h bereits erste Tipwear und zum Teil Absplitterungen mitten auf dem Nagelbett. Das darf meiner Meinung nach in dem Preissegment ganz und gar nicht passieren und ärgert mich zugegebener Maßen auch etwas. Die wunderschönen Farben besänftigen mich aber auch gleichzeitig wieder und so bin ich zwischen Enttäuschung und Euphorie hin und her gerissen.  









Wie gefällt euch Comfy in Cashmere und die LE im Allgemeinen?




You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Mir persönlich gefällt die Farbe jetzt nicht so, aber das Design sieht toll aus:)
    Finde die Preisunterschiede einfach nur unverschämt 😈
    Liebe Grüße, Sylvie von Amicamia!:)
    http://love-love-love-lov.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir sehr, die Farbe!
    Schlechte Haltbarkeit ist bei Matt-Lacken ja üblich - egal in welchem Preissegment, da scheint noch keine Lösung für gefunden zu sein in Lackrezepturen.

    AntwortenLöschen
  3. Essie-Liebe. ♥ Ich finde den Lack auch wunderschön und dein Design ist erst hübsch. *-*
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  4. Der Lack gefällt mir sehr, erinnert mich jedoch entfernt an "Merino Cool", der Anfang des Jahres aus dem Sortiment genommen wurde.
    Vielleicht schaue ich ja, ob ich diesen Lack irgendwo finden kann.
    Liebe Grüße,
    S.
    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Puuh, da scheint es ja ordentlich Wirbel gegeben zu haben, die Farbe gefällt mir sehr gut, schade das diese dann doch so schnell splittert :/

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen

The Author

Follower