Das perfekte Wiesn Outfit mit Alpenwelt & Meine Gedanken zum Oktoberfest

Dienstag, September 22, 2015

Lederhose  //  Trachtenbluse  //  Trachtenjacke  //  Kette  //  Armband  //  Lederboots

Vom 19. September bis 04. Oktober heißt es in der Landeshauptstadt Bayerns nun bereits zum 182. Mal: O’zapft is. Mit genau diesen Worten beginnt alljährlich eine Zeit des Ausnahmezustandes im sonst so zurückhaltend kultivierten München, das man schon fast als ein wenig steif bezeichnen kann. Während des Oktoberfestes - dem größten Volksfest der Welt - herrscht allerdings eine ganz andere Mentalität. Gegensätze liegen hier so nahe beieinander, dass man es selbst beim ersten Besuch kaum glauben kann – kulturelle Höhepunkte treffen auf komatöse Tiefpunkte und Freude trifft auf Leid. Man hat das Gefühl, dass sich alle aufgestauten Gefühle mit einmal entladen wollen und die Besucher, ungeachtet ihrer beruflichen Stellung und Herkunft, einfach leben und die Zeit genießen. Das Oktoberfest ist auf jeden Fall eine Erfahrung, die man in seinem Leben mindestens einmal gemacht haben muss. Für einen Außenstehenden wie mich war es anfangs eine befremdliche Welt in die man Hals über Kopf gestoßen wird, ohne dass man sich wirklich auf das Bevorstehende vorbereiten konnte. 

Als Dreh- und Angelpunkt des ganzen Spektakels heißt die Theresienwiese alljährlich Millionen von Besuchern auf insgesamt 42 Hektar Grundfläche mit unzähligen Ständen, Leckereien sowie Fahrgeschäften herzlich willkommen und eröffnet eine faszinierende Welt, deren Flair ganz eindeutig die Omnipräsenz der Lebensfreude und vor allem der Tracht ausmacht. Tief in der Geschichte Bayerns liegt diese verankert und ist mittlerweile zu einem weltweiten Wiedererkennungsmerkmal der deutschen Kultur geworden. Ob die Assoziation mit Lederhose, Dirndl und Weißwurst jeden gefällt, ist jedoch eine andere Frage. 

Obwohl ich absolut keinen familiären Zugang zur bayrischen Kultur habe, steht es für mich außer Frage Tracht auf der Wiesn zu tragen. Die meisten Besucher wollen sich ganz klar mit Bayern identifizieren und sich temporär in den Stil der breiten Masse einfügen. Ein tieferer Bezug zur Kultur rund um die Tracht oder gar die Auseinandersetzung mit dem Thema scheint für viele Besucher allerdings keine Rolle zu spielen – leider. Ich bin der Meinung, dass man sich zumindest etwas für die Kleider interessieren kann, welche man da am eigenen Körper zur Schau stellt. Ich empfand es zum Beispiel spannend zu erfahren, dass Lederhose und Dirndl zur Zeit der Gründung des Volksfestes noch gar nicht en Vogue waren. Historisch betrachtet, entstand das erste Dirndl nämlich erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts und somit fast 100 Jahre nach der ersten Wiesn im Jahre 1810. Das traditionelle Kleid zierte zu dieser Zeit vor allem arme Mägde und Personal niederen Standes als Arbeitskluft. Vom Wort Dirn – der Bezeichnung einer Magd - leitet sich nämlich auch der Name des Dirndls ab. Erst Mitte des darauffolgenden Jahrhunderts setzte sich das, zum Teil recht freizügige, Gewand auch in den oberen Gesellschaftsschichten durch und entwickelte sich zu einem gern getragenen, modischen Sommerkleid. Nach vielen Auf’s und Ab’s in der Geschichte der Wiesn kleiden sich mittlerweile wieder Besucher aller Altersklassen mit den traditionellen Gewändern. Die Suche nach einer passenden Tracht entwickelte sich vor allem in den letzten Jahren zu einer Art Kult und zieht dabei Jung und Alt gleichermaßen in ihren Bann. 

Bereits im Vorjahr griff ich beherzt zu einem Dirndl und schmückte mich mit passenden Accessoires. Im Zuge der modischen Entwicklung experimentieren aber immer mehr junge Frauen mit den Traditionen und tragen Hosen statt Röcken bzw. Kleidern auf der Wiesn. Alte Bräuche und Sitten werden dabei modern umgesetzt und ganz neu interpretiert. In diesem Jahr möchte ich daher gerne in Lederhosen investieren und habe passend dazu habe ich in Zusammenarbeit mit Alpenwelt ein perfektes Wiesn Outfit nach meinen Vorstellungen zusammengestellt. Die rote Lederhose dominiert durch ihre Farbe und den Schnitt ganz klar das gesamte Outfit. Damit der Look nicht zu männlich und übertrieben modern wirkt, entschied ich mich für eine feminin verspielte Bluse in Kombination mit traditionellem Schmuck, welcher von Edelweiß geziert wird. Das Zusammenspiel von intensiver Farbe und klassischen Elementen gefällt mir persönlich sehr gut und macht eine Lederhose auch für mich als Frau tragbar. Wer sich traut, sollte auch auf eine passende Kopfbedeckung nicht verzichten. Hüte sind ein klassisches Accessoire, das nach Belieben mit Federn und Broschen verziert werden kann und einem Look im Handumdrehen das besondere Etwas verleiht.

Falls ihr nun auch Lust bekommen habt ein Wiesn Outfit für das Oktoberfest zusammenzustellen, solltet ihr auf jeden Fall einen Blick in das große Sortiment von Alpenwelt werfen. Die Auswahl an Kleider, Röcken und Trachtenblusen ist wirklich sehr groß und deckt preislich nahezu den gesamten Bereich ab. Von einer günstigen Alternative bis hin zu sehr detailliert und hochwertig verarbeiteten Dirndln ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Mehr Anregungen zu Looks findet ihr im Alpenwelt Magazin. Hier stellen euch insgesamt neun unterschiedliche Bloggerinnen ihre ganz persönlichen Wiesn Outfits vor.  Meine Auswahl findet ihr dort übrigens auch :)


*in freundlicher Zusammenarbeit mit Alpenwelt 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Bin gerade selbst eine Lederhose am suchen und die rote ist ja wirklich ein Traum!!!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. cooles Outfit und zu den ganzen Kleidern echt mal ein cooler Look. Ganz nach meinem Geschmack.

    LG, Katja
    www.tikamana.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin gerade sooo neidisch auf alle Blogger, die stolz ihre neuen Dirndl auf ihren Blogs zeigen können :D
    Ich besitze keinen, ich war noch nie auf dem Oktoberfest, obwohl ich die Kultur Bayerns auch soo spannend finde!
    Irgendwann wird es sicher was werden :D Ich finde Dirndl wunderschön, Lederhosen auch, die rote sieht sehr cool aus :D

    Liebst,
    BEAUTYFOODY

    AntwortenLöschen
  4. Lovely choice, dear) it looks interesting and creative!

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv

The Author

Follower