Sally Hansen Commander in Chic

Donnerstag, November 05, 2015


Am Montag stellte ich euch zum ersten Mal meine Monatsfavoriten hier auf dem Blog vor und freute mich wahnsinnig über euer durchgehend positives Feedback. Sofern es die Zeit zulässt, werde ich versuchen diese Kategorie auch in den kommenden Monaten fortzuführen. Ich lese selbst unheimlich gerne Favoritenbeiträge, denn dort entdeckte ich in der Vergangenheit bereits einige spannende Produkte, die so vielleicht nie meine Aufmerksamkeit erregt hätten. Außerdem verwendet man tagtäglich so viele interessante und vor allem gute Sachen, die es aus Zeitgründen solo nie auf den Blog geschafft hätten. Ein Favoritenpost ist einfach die perfekte Möglichkeit kurz aber prägnant kleine Schätze seines Alltags vorzustellen. 

Im letzten Post hatte ich euch bereits versprochen, dass ich noch einen separaten Beitrag zu meinen neuen Nagellack von Sally Hansen verfassen werde. Heute ist es auch schon soweit und ich kann euch die Nuance mit vielen Tagebildern genauer vorstellen. Commander in Chic fiel mir bereits vor längerer Zeit ins Auge, brachte mich aber nicht zu 100 Prozent dazu, dass ich ihn auch wirklich kaufte. Ganz überraschend machte es die tolle Goodie Aktion der Maxi nun doch möglich, dass ich ihn schlussendlich doch mein Eigen nennen darf. Der Oktober überraschte uns nämlich mit allerlei Beilagen in diversen Zeitschriften, sodass die Suche nach entsprechenden Exemplaren schon fast einer Jagt gleichkam. Instagram wurde überflutet mit Bildern von kleinen Chanel Lippenstiften, Handcremes und diversen Nagellacken, welche es kostenlos zur jeweiligen Zeitschrift dazugab. Ich selbst lasse mich auch gerne von einem solchen Hype mitreisen und sage natürlich nicht nein zu einem Sally Hansen Lack für schmale 2,50 €.

Sally Hansen "Commander in Chic"  //  Finish: creme  //  Preis: 8,95 €

Rein optisch entspricht Commander in Chic allen anderen Lacken des Sally Hansen Standardsortiments und kommt entsprechend clean und minimalistisch designt daher. Das Schönste an den Nagellacken der Firma ist aber definitiv der perfekt verarbeitete, schmale Pinsel, der das Lackieren zum Kinderspiel macht und die Nuance einheitlich und vollkommen frei von Makeln aufträgt. Mit Commander in Chic benötigte ich mindestens zwei dünne Schichten um die natürliche Nagelplatte nahezu perfekt abzudecken. Solltet ihr extrem helle Nagelspitzen besitzen, könnte es sogar sein, dass ihr drei Schichten auftragen müsst. Das Lackieren ist allerdings denkbar einfach und ohne große Umsicht möglich. Ich konnte im Anschluss keinerlei Unebenheiten in Farbe oder Struktur feststellen und würde das Gesamtbild daher als nahezu perfekt beschreiben. Etwas traurig stimmte mich allerdings die recht lange Trockenzeit von mehr als 15 Minuten. Das ist für meinen Geschmack zwar gerade noch an der Grenze des Verschmerzbaren, aber deutlich länger als ich es normalerweise von Lacken der Marke gewohnt bin. Hinsichtlich der Haltbarkeit ist es wie immer schwierig eine pauschale Aussage zu treffen. Ich konnte nach mehrmaligen Auftragen allerdings feststellen, dass der Lack ohne Top Coat bei mir im Durchschnitt maximal drei Tage ohne Tipwear durchhält. Ein guter Top Coat versiegelt die Oberfläche allerdings und macht sie auch bei stärkerer Belastung deutlich widerstandsfähiger gegenüber Tipwear und Kratzern. Ich verwende dafür mittlerweile nur noch den The Gel Top Coat von Essence. 

In Hinsicht auf seine Farbe fällt Commander in Chic natürlich absolut in mein Beuteschema. Der gedeckte Mauveton ist einerseits neutral und andererseits elegant feminin mit einem cremigen Finish ohne Schnörkel. Ich mag derartige Farbtöne unheimlich gern als Kontrast zu den recht üppigen beerigen Nuance des Herbstes und genieße die Abwechslung zu dunklen Tönen auf dem Nagel. Vom Grundton ähnelt er auf dem ersten Blick meinem Liebling namens Chinchilly von Essie. Dieser ist aufgetragen allerdings deutlich neutraler und besitzt nicht den offensichtlichen Fliederton von Commander in Chic



Tragebilder












Vergleich mit Essie Chichilly






Wie gefällt euch Commander in Chic ? 



You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Mein erster Gedanke war auch Chinchilly von Essie :)
    Sieht sehr hübsch aus, obwohl mir der graustichigerere von Essie eeeetwas besser gefällt.
    Wiedereinmal..TOLLE Fotos! :)

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Uiii was für eine schöne Farbe.
    Commander in Chic ist auch mein Herbstfavorit.
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder und ein toller Lack! Ich hab noch gar nicht so viele Lacke von Sally Hansen, aber Commander in Chic gefällt mir richtig gut :)

    AntwortenLöschen
  4. Nun, wo ich diese Fotos sehe, bin ich ewas traurig, dass ich die Maxi nicht gekriegt habe. Ich finde diese Farbe viel schöner als Chinchilly

    AntwortenLöschen
  5. Sehr hübsch! Die Nuance ist wie für den Herbst gemacht - einfach wunderschön. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  6. Was für tolle Fotos! Auch die Farbe gefällt mir sehr gut, nicht zu aufdringlich dafür sehr schlicht und schick.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen

Follower