Vom Suchen & Finden der richtigen Lippenpflege - Ein Erfahrungsbericht

Montag, November 16, 2015



Es ist schon verblüffend was sich alles an unseren Lippen ablesen lässt. Auch ohne große Worte eröffnen sie uns einen Blick hinter die Kulissen und geben ganz offen unseren Gemütszustand und unser Innerstes frei. Sind wir krank, aufgregt oder ängstlich sind sie blass und meist zu einem schmalen Strich zusammengepresst. Aufregung und Erregung färben sie blutrot und klirrende Kälte wiederum blassblau. Wie ein kleines Chamäleon offenbart uns unsere Mundpartie grundlegende Dinge, ohne sie in Worte zu fassen. Gerade für uns Frauen spielen sie eine ganz zentrale Rolle im Leben. Wir pflegen und umsorgen sie, machen uns Gedanken, dass sie zu schmal oder klein sein könnten und malen sie am liebsten in allen erdenklichen Farben an. Doch manchmal gibt es Phasen in denen sie einfach nicht mehr so wollen, wie es uns lieb wäre

So sehr ich die aktuelle Jahreszeit mit all ihren Farben, den kostbaren Sonnenstunden und vor allem den vielen köstlichen Leckereien liebe, so sehr leidet meine Haut alljährlich unter dem Wandel der Witterungsbedingungen. Der Jahreszeitenwechel zwischen Herbst und Winter beschert mir immer wieder Probleme mit sehr trockenen und irritierten Lippen, die extrem empfindlich auf eine Vielzahl von Pflegeprodukten und vor allem Inhaltsstoffen reagieren. In Kombination mit stressigen oder lernintensiven Phasen gerät die zarte Haut vollkommen außer Kontrolle, rötet sich und reagiert mit Entzündungen rund um den perioralen Bereich. Ist die Haut einmal in diesem Stadium, dann dauert es nicht mehr lange bis sich kleine Risse in den Mundwinkeln bilden und das Bild vollkommen irritierter Haut komplettieren. Es ist wirklich schwer jetzt eine Pflege zu finden, die das Problem nicht noch weiter verschlimmert, sondern Abhilfe von brennender Haut und den schmerzhaften Einrissen verschafft. In diesem Jahr verschlimmerte sich die Irritation meiner Haut derart, dass ich mich durch eine Vielzahl von neuen Salben und Cremes testen musste und mich letztendlich auch eingehend in der Apotheke beraten lies. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen nun gerne mit euch teilen und hoffe, dass ich so vielleicht dem ein oder anderen helfen kann. Ich bin allerdings kein Experte auf diesem Gebiet und kann lediglich meine ganz persönlichen Erfahrungen mit euch teilen. 






Trockene Lippen kennt - egal ob Frau oder Mann - wahrscheinlich von Zeit zu Zeit jeder. Die meisten unter uns können allerdings schnell und einfach mit einem feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukt Abhilfe schaffen und so das Problem im Handumdrehen in den Griff bekommen. Ich machte allerdings den Fehler und cremte zu viel, zu intensiv und mit zu stark bedufteten Lippenpflegestiften, die zwar im ersten Moment Linderung verschafften, auf Sicht gesehen die Gesamtsituation aber immer mehr verschlimmerten. Befinden sich die Lippen in ihrem physiologischen Zustand, dann ist die Haut bereits deutlich sensibler und auch dünner als das Epithel der umliegenden Haut des Gesichtes. Durch die sehr geringe Anzahl an Talgdrüsen können sie sich außerdem kaum selbst versorgen und neigen dazu schneller auszutrocknen als andere Gesichtspartien. Ständiges Lippenlecken oder -kauen, ungünstige Witterungsbedingungen, Stress, Allgemeinerkrankungen, hormonelle Schwankungen oder die Einnahme bestimmter Tabletten können diesen empfindlichen Zustand schnell ins Wanken bringen, sodass das natürliche Gleichgewicht der Haut völlig außer Kontrolle gerät. 

Normalerweise geben leicht trockene Lippen den weiter in der tiefe liegenden Schichten das Signal zur Erneuerung, sodass das Epithel sich von unter her regenerieren kann. Im Schnitt erneuert sich die Haut in diesem Bereich alle zwei Wochen komplett neu und regeneriert sich so ganz von allein. Ein zu häufiges Befeuchten und eincremen kann bewirken, dass dieses Signal nicht oder nur noch vermindert weitergegeben werden kann. Die ganz genauen Ursachen für diese Art der Umgewöhnung der Lippen ist bis heute noch nicht zu 100 % geklärt. Bedingt durch die zunehmende Trockenheit der Haut leckt man sich außerdem deutlich öfter über die Lippen und befeuchtet dadurch in der Regel auch leicht die umliegenden Hautareale. Was nun kommt ist eine Art Teufelskreis, der immer weitere Bahnen zieht und nicht nur die Lippen, sondern auch die umliegende Epidermis in Mitleidenschaft zieht. Meine Haut setzte sich im perioralen Bereich binnen kurzer Zeit deutlich gerötet und brennend vom Rest des Gesichtes ab und nachdem meine Lippen in diesem Akutzustand nahezu im Viertelstundentakt Bekanntschaft mit Eos und Co machen durften, entschied ich für mich selbst, dass sich etwas grundlegend ändern musste. 




SOS Akuthilfe mit Eucerin



Eucerin Acute Lip Balm  //  Inhalt: 10 ml  //  Preis: 7,00 - 8,00 €
Inhaltsstoffe: Octyldodecanol, C18-38 Alkyl Hydroxystearoyl Stearate, Ricinus Communis, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Bis-Diglyceryl Polyacyladipate-2, Panthenol, Aqua, Butylene Glycol, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Butyrospermum Parkii, Hydrogenated Castor Oil, Glycyrrhiza Inflata, Calcium Pantothenate, Tocopheryl Acetate, Oenothera Biennis, C20-40 Alkyl Stearate, Cera Alba, Nylon-12, Titanium Dioxide (nano), Magnesium Stearate, Magnesium Sulfate, BHT, Trimethoxycaprylylsilane

Das sind meine Erfahrungen: Die Acute Lip Creme wurde mir in der Apotheke empfohlen, da sie speziell für extrem gereizte Haut geeignet ist. Durch den Mix an entzündungshemmenden Licochalcone A, Panthenol, feuchtigkeitsspendenden Glycerin und regenerierenden Nachtkerzenöl deckt die Pflege gleich drei wichtige Therapiebereiche ab und verschaffte mir innerhalb kürzester Zeit Linderung von den akuten Symptomen. Die auffällige Rötung sowie das quälende Brennen der Haut ließen nach etwa 30 Minuten nach, wodurch die Creme mir das erste sicht- und fühlbare Erfolgserlebnis seit Wochen brachte. Insgesamt wendete ich sie nahezu zwei Wochen jeweils am Morgen, Mittag und Abend an, bis die Entzündungszeichen dauerhaft zurückgingen. Positiv fiel mir dabei auf, dass die Lippenpflege eine etwas zähflüssige und dadurch sehr gut haftende Konsistenz besitzt. Ich spürte ihre Pflegewirkung auch noch lange Zeit nach dem Auftrag und hatte nicht das quälende Gefühl ständig nachcremen zu müssen.  Eucerin verzichtet bei dieser Pflege übrigens vollständig auf Parfum und Duftstoffe, welche zusätzlich irritierend wirken könnten. 







Regeneration über Nacht mit Panthenol

Bepanthol Hautcreme  //  Inhalt: 30 ml 
Inhaltsstoffe: Aqua, Panthenol, Isopropyl Myristate, Cetyl Alcohol, Stearyl Alkohol, Propylene Glycol, Lanolin, Potassium Cetyl Phosphate, Phenoxyethanol, Pantholacetone

Das sind meine Erfahrungen: Damit sich die strapazierten Lippen über Nacht intensiv regenerieren können, trage ich jeden Abend vor dem Zubettgehen eine dünne Schicht Bepanthol Creme auf und versiegle sie anschließend mit Leinölsalbe. Als Wirkstoff enthält die Pflege Dexpanthenol, welches zum einen regenerierend und zum anderen entzündungshemmend wirkt und so der Haut hilft sich über Nacht beruhigen zu können. Dexpanthenol wird im Körper zu Pantothensäure (Vitamin B5) umgewandelt, welches ein essentieller Bestandteil des Coenzym A ist und damit eine essentielle Rolle im Ablauf des menschlichen Stoffwechsel spielt. Die meisten kennen die gute alte Wund- und Heilsalbe und ihre Wirkung auf die Haut wohl sehr gut. Nicht anders verhält sie sich auch auf den Lippen und bringt bereits über Nacht eine sichtliche Besserung der Hautsituation. Durch eine verengende Wirkung auf die Blutkapillaren wird zudem eine störende Rötung der Haut gelindert.






Intensive Pflege mit Leinöl

Arhama Salbe  //  Inhalt: 20 ml  //  2,95 €

Inhaltsstoffe: Leinöl, Propolis (Bienenwachs)

Das sind meine Erfahrungen: Wie bereits oben angesprochen, trage ich nach der  schnell einziehenden Bepanthol Creme eine versiegelnde Schicht der Arhama Salbe auf. Auch diese wurde mir, genau wie die Eucerin Acute Lip Cream, in der Apotheke zur unterstützenden Therapie meiner Lippen empfohlen. Ganze zwei Inhaltsstoffe verstecken sich in der kleinen Tube und machen die Inci Liste daher entsprechend übersichtlich. Bienenwachs, auch Propolis genannt, ist ein kleines Wundermittel mit antiviraler, antimykotischer und antibakterieller Wirkung, das die Haut pflegt und deren Heilung fördert. Da es sich bei Propolis um ein reines Naturprodukt handelt, variiert die genaue Zusammensetzung des Wachses je nach Herkunft, Haltung und Bienenart entsprechend. 

Leinöl ist ebenfalls ein reines Naturprodukt und bereits seit langer Zeit als Allrounder für eine schöne Haut bekannt. Vor allem zu Ekzemen und extremer Trockenheit neigende Haut findet in diesem Öl einen Helfer, der sie auf natürlichem Wege regeneriert und ihr hilft wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Ich führe meinem Organismus allerdings nicht nur äußerlich das pflegende Öl zu, sondern esse Leinsamen auch täglich in meinem Frühstücksmüsli. Das Öl besitzt übrigens die höchste Menge an dreifach ungesättigter Alpha-Linolensäure (besser bekannt als Omega-3-Fettsäure). Trotz all seiner positiven Wirkungen - egal ob lokal angewendet oder systemisch zugeführt - findet das Leinöl, welches auch als flüssiges Gold bezeichnet wird, viel zu wenig Beachtung in der deutschen Küche. 




Schlusswort


Rein theoretisch macht ein Lippenpflegestift - egal welcher Marke - nicht anhängig oder süchtig, da er einfach keine Substanzen enthält, die diese Reaktion der Haut hervorrufen könnten. Das heißt aber noch lange nicht, dass man sich durch einen so exzessiven Gebrauch, wie ich ihn über Monate hinweg betrieben habe, die natürliche Hautflora nicht zerstören kann. Wie so oft steckt der Teufel auch hier im wieder im Detail. Die Lippen können natürlich auch weiterhin gepflegt und mit einem passenden Mittel unterstützt werden, aber man muss ihnen auch Zeit geben sich selbst zu helfen. Rein theoretisch erneuert sich die Haut in diesem Bereich alle zwei Wochen komplett und das ohne Zutun. Ist das Gleichgewicht allerdings einmal außer Kontrolle geraten, dann hilft nur noch Geduld und ein sehr starker Wille. Ich musste mich anfänglich sehr zusammenreißen nicht ständig zu cremen, auch wenn mich die Hautschüppchen nahezu in den Wahnsinn trieben. Achtet vor allem darauf, dass ihr eine möglichst reizarme Pflege ohne bedenkliche Duftstoffe und Alkohol verwendet. Viele Produkte, wie beispielsweise auch Carmex, enthalten Kampfer und Menthol. Das sind beides Duftstoffe mit hohem allergisierenden bzw. irritierenden Potential, welche ich bereits seit langer Zeit aus meiner Lippenpflegeroutine gestrichen habe. 

Neben meiner oben beschriebenen Pflegeroutine achte ich tagsüber auch darauf meine Haut im gesamten Gesichtsbereich mit einem Sonnenschutz vor schädlicher Strahlung zu bewahren - dazu gehören selbstverständlich auch die Lippen. Die vielen trockenen Hautschüppchen entferne ich übrigens in akuten Phasen mit einem ganz weichen Microfaserlapppen auf behutsam Art und Weise. Dadurch wird nicht nur das optische Gesamtbild verbessert, sondern auch die Durchblutung der Haut angeregt. Eine pflegende Maske aus Quark und Honig beruhigt die Haut im Anschluss und spendet ihr Feuchtigkeit. Bis sich meine Lippen wieder komplett normalisiert haben, wird es sicher noch eine Zeit dauern, aber ich bin jetzt zumindest auf den richtige Weg. 



Habt ihr auch Probleme mit extrem trockenen Lippen und wenn ja welche Produkte verwendet ihr um Abhilfe zu verschaffen?





You Might Also Like

16 Kommentare

  1. Das Problem mit extrem trockenen Lippen kenne ich auch. Obwohl ich tagsüber immer Labello etc. aufgetragen habe, waren meine Lippen super aufgesprungen. Irgendwann habe ich dann Bepanthensalbe nachts drauf gegeben, was schonmal deutlich geholfen hat. Dann habe ich Grandel's Bienensalbe entdeckt, die noch gegen viele andere Wehwehchen hilft. Seitdem ich die Bienensalbe verwende, geht es meinen Lippen viel besser - daher habe ich den normalen Lippenpflegestiften auch abgeschworen. Einzige Ausnahme: Sonnenschutz im Sommer.

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich sehr interessant, was du schreibst, und ich kann dir in vielem zustimmen: Hat man wirklich extrem trockene Lippen, dann hilft es auch nicht, Labello und Co. drauf zu packen, da muss dann schon intensivere Pflege ran! Bepanthol nutze ich nur, wenn meine Mundwinkel offen sind, für die Lippen selbst bringt es mir persönlich leider nichts. Meine aktuelle Favoriten sind (seit jahren) die 100% Sheabutter von L'Occitane (besteht nur aus Sheabutter und Tocopherol) und auch der Kiehl's Lipbaldm (Hauptsächlich Petrolatum). Ich glaube, die beiden muss ich auch mal genauer vorstellen, die sind wirklich empfehlenswert!
    Liebe Grüße,
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Sheabutter pflege ich phasenweise auch sehr gerne, aber in akuten Perioden kann sie mir leider nicht die gewünschte Linderung verschaffen. Ansonsten bin ich aber wahnsinnig zufrieden mit dem Effekt. Die von L'Occitane kenne ich auch schon :) Den Lip Balm von Kiehls habe ich mir letzte Woche bestellt und werde mal schauen wie ich mit ihm zurechtkomme. Bin schon gespannt. Danke für deine Tipps :) LG Lisa

      Löschen
  3. Eine sehr interessanter Beitrag und vor allem sehr schön formuliert. Besonders die Einführung hat mir sehr gut gefallen! :)


    xx Sarah
    It's not a picture perfect life

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat ;)

      Löschen
  4. I've never tried these brands, but I'd love to)

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber ein schöner und sehr interessanter Post. Ich habe ja - gerade bei dieser Zeit - immer sehr mit trockenen Lippen zu kämpfen. Ich habe allerdings zwei Produkte gefunden, die mir dabei wunderbar helfen, hier sind die Posts dazu:

    http://einblickzurueck.blogspot.de/2015/04/eucerin-aquaphor-repair-salbe.html
    http://einblickzurueck.blogspot.de/2014/11/kleines-wundermittel-bepanthol.html

    Vielleicht sind dir die ja auch eine kleine Hilfe. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe quasi ständig trockene Lippen. Leider habe ich die Angewohnheit, dass ich bei Mündigkeit an rauhen Stellen an meinen Lippen "herumspiele", was dazu führt, dass sie sich nie so wirklich erholen können. Bepanthol nutze ich auch sehr gern über Nacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das kenne ich leider auch. Auch in Phasen der Konzentration oder Anspannung neige ich sehr gerne dazu und das macht das Problem ja nicht unbedingt besser :D

      Löschen
  7. Oh ja, trockene Lippen kenne ich leider sehr gut. Es nervt total, vor allem weil ich gerne matte Lippenstifte tragen würde. Ich habe mich schon durch unendlich viele Cremes getestet. Wirklich geholfen hat mir nur der Avene Coldcreme Stick und dieser Nuxe Balm im Töpfchen. Leider beseitigen beide das Problem nicht dauerhaft..... Die Eucerin-Creme werde ich wohl mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das Problem mit den matten Lippenstiften kenne ich nur zu gut. In wirklich schlimmen Phasen kann ich leider gar keinen Lippenstift mehr auf der Haut ertragen. Ich greife dann immer wieder auf die Eucerin Salbe zurück und kenne bisher kein anderes Produkt das mir so schnell hilft. Lass mich gerne wissen wie du mit ihr zurechtkommst. Liebe Grüße Lisa

      Löschen
  8. Wow, das ist wirklich ein sehr ausführlicher und toller Bericht! Mit der Lippenpflege ist das ja immer so eine Sache, momentan komme ich mit einem kleinen Pflegestift von Blistex noch ganz gut aus, meinen persönlichen Favoriten für die richtig kalten Tage habe ich aber leider noch nicht gefunden :/

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  9. Danke für diesen informativen Beitrag!
    Seit Jaschas Geburt habe ich auch mit extrem trockenen Lippen zu kämpfen; das war zwar immer schon ein Problem, jetzt ist es aber richtig schlimm geworden. Was mir momentan am besten hilft, ist der Lippenpflegestift von Bee Natural (Pomegranate); sogar die Labello Lip Butters helfen da nicht richtig.

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das kann ich mir vorstellen. Bei dir ist ja jetzt auch hormontechnisch einiges im Gange, sodass sich das wohl auch auf die Haut auswirken wird. Labello und Co kann ich leider gar nicht mehr benutzten. Die stecken ja voller Duftstoffe und würden meine Haut noch zusätzlich reizen :( Probier doch mal die Eucerin Pflege. Die gibt es auch noch in einer etwas weniger reichhaltigen Form und ohne entzündungshemmenden Zusatz. Vielleicht ist die ja was für dich. LG Lisa

      Löschen
  10. Bei meinen trockenen Lippen nutze ich sehr oft und gerne Kaufmann's Kindercreme :D Die ist zwar ein allseits-bekannter Blogger-Favorit, aber nicht nur für die normale "Gesichtshaut", sondern auch für die Lippen eine absolute Wohltat!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  11. Ich war über 10 Jahre lippenpflegesüchtig.
    Extrem,nach hartem hin und her habe ich alles verbannt.es dauerte allerdings nicht 2wochen oder so bis es geschafft war.es dauerte ein Jahr!!!!meine Lippen waren extrem grausam zu mir.aber es musste sein! Heute benutze ich nur tagsüber 2 mal weleda everon u für nachts bepanthol lippencreme.

    AntwortenLöschen

Follower