Sommer auf Knopfdruck - Escada Agua del Sol

Sonntag, April 17, 2016





Seit 1993 lanciert das Modelabel Escada in jedem Jahr einen neuen Sommerduft, welcher durch eine spritzige, fruchtige, frische oder florale Komposition bereits im Frühjahr auf die wärmenden Sonnenstrahlen und die immer länger werdenden Tage einstimmen soll. Im Februar jeden Jahres werden die mit Spannung erwarteten Düfte auf den Markt gebracht und wecken auch alljährlich mein Interesse. Agua del Sol ist nunmehr der 24. Düft einer Reihe, die den Sommer so perfekt in einen Flakon verpackt, wie es meiner Meinung nach kein anderes Label schafft. Ich lernte den ersten Duft der Reihe allerdings erst 2007 kennen und wurde dadurch zum ersten Mal ganz bewusst auf die Parfumlinie von Escada aufmerksam. Wie sollte es auch anders sein, fiel mir der Duft im Duty Free Shop auf dem Flughafen in die Hände und wurde von einem Tag auf den anderen zu meinem Liebling des Spätsommers. Noch heute denke ich oft an die fruchtig süßen Mangonoten von Sunset Heat zurück und schwelge in Erinnerungen an den lang vergangenen Sommer. Dadurch ist Sunset Heat eines der ganz wenigen Parfums geworden, mit dem ich emotionale Werte verknüpfen kann und den Duft - obwohl er leider limitiert war - so nie wieder vergessen werde. Seit diesem Zeitpunkt schnuppere ich alljährlich an den Neuheiten von Escada und finde immer wieder Düfte, die mein Interesse wecken. Allen gemeinsam ist die unvergleichliche Leichtigkeit und der Flair des Sommers, den die Parfümeure immer wieder anders einfangen und so facettenreich präsentieren, dass ich es selbst kaum fassen kann.  

Heute möchte ich euch gerne den aktuellen Duft des Jahres 2016 - Agua del Sol - präsentieren und euch einen kleinen Einblick in die stimmungsvolle Duftwelt geben, die er vermittelt.

Escada Agua del Sol / Duftrichtung: fruchtig - süß / Inhalt: 30 ml / Preis: 40,65 € (z.B. via Flaconi.de)

Offizielle Duftbeschreibung: "ESCADA Agua del Sol ist ein warmer, dynamischer Duft mit fruchtigen Granita-Noten, der uns einlädt, das Leben unter der Sonne zu genießen. Der Duft öffnet sich mit fruchtigen Kopfnoten einer erfrischenden, klaren Nashi-Birnen-Granita und eisigem Himbeersorbet, abgerundet mit italienischen Zitrusfrüchten und einem Hauch belebendem rosa Pfeffer. In der Herznote ziehen uns goldene, samtig-cremige Aprikosennoten in ihren Bann, die zusammen mit zarten Rosenblättern den köstlichen Fruchtcocktail mit schicken, femininen Nuancen ergänzen. Dazu gesellt sich schließlich das Aroma warmer Sinnlichkeit einer beruhigenden Mischung aus Tonkabohne, Sandelholz und weißer Moschuscreme. In Kombination mit dem Aprikosennektar gleicht dieser Akkord dem Eindruck sonnenverwöhnter, strahlender Haut."




                         Duftkomposition                         


Kopfnote
Nashi-Birne, Himbeersorbet, Zitrusfrüchte, rosa Pfeffer

Basisnote
Aprikose, Rosenblätter


Herznote

Tonkabohne, Sandelholz, Moschuscreme







Verpackungsdesign: Die Grundform aller Flakons der Reihe ist von Jahr zu Jahr in etwa gleich, sodass man auf dem ersten Blick sofort eine gewisse Zusammengehörigkeit erkennen kann. Allerdings besitzt jeder Flakon eine ganz individuelle Farbkomposition und ein einzigartiges Design, das sich über die Jahre hinweg zwar immer noch sehr farbenkräftig aber deutlich moderner als in den frühen 2000er Jahren präsentiert. Dominierten anfangs noch pulsierende Violett-, Blau oder Pinktöne, setzten die Designer in diesem Jahr auf einen soften Ombreélook in Blau und Gelb. Sommerliche Akzente setzen die pinkfarbenen Blüten und das strahlende Gelb der Sonne. Die Lettern des Markenschriftzuges erscheinen im modernen Kontrast dazu sehr grafisch und schlicht. Zwischen Minimalismus und Verspieltheit bewegt sich der Flakon mit silberfarbenen Highlights und gefällt mir persönlich für einen Sommerduft sehr gut. Dennoch ist mir bereits öfters aufgefallen, dass Personen den Duft aufgrund seiner Optik günstiger einschätzen als er tatsächlich ist.




___________________________________________________________________________________________________________________________________________
"Ich habe mich von dem Namen Agua del Sol und den Duftnoten inspirieren lassen. Beides erweckt in mir Bilder exotischer Orte, frischer Farben und unser aller Sehnsucht nach der Sonne. "
(Kroencke, Designerin und Illustratorin)

So empfinde ich den Duft: Ich war wirklich sehr gespannt wie sich der Duft auf der Haut entwickeln und wie gut er die offizielle Beschreibung tatsächlich umsetzen würde. Bereits in der ersten Sekunde des Aufsprühens ist Agua del Sol mehr als präsent und kommt mit einer explosiven Mischung aus fruchtig süßen Akkorden daher. Diese Süße stammt von den, in der Kopfnote enthaltenen Nuancen von Nashi-Birne, Himbeersorbet und einem Mix aus Zitrusfrüchten. Der Duft setzt damit ein klares Sommerstatement und ist nichts für Liebhaber zarter, minimalistischer Düfte. Trotz des exotischen Fruchtcocktails gewinnt die Süße der Früchte nicht überhand und lässt Agua del Sol auch nicht als preiswerten Teenieduft durchgehen. Hier spielt die Ausgewogenheit der Nuancen und das Geschick sowie die Erfahrung der Parfümeure eine herausragende Rolle. Sie schaffen es perfekt den angenehmen Mix aus frischen Zitrusnuancen mit der süße reifer Himbeeren zu vereinen ohne die Kopfnote zu überladen oder eine der Noten überaus dominant erscheinen zu lassen. Die zarte Nashi-Birne tritt ebenfalls klar aus der Kopfnote hervor und sorgt für eine dezent herbe Frische, die in einem tollen Kontrast zur Süße der Himbeeren steht. 

Nahezu unbemerkt mischen sich allmählich die Herznoten in den fruchtigen Cocktail und runden den Duft mit Aprikosen und Rosenblättern ab. Dabei ziehen sich die spitzigen Noten zugunsten der Süße reifer Aprikosen zurück und entfalten eine deutlichere Wärme innerhalb des Parfums. Ich muss dabei an die letzten, wohlige warmen Sonnenstrahlen eines schwülen Tages denken. Die Abendluft ist geschwängert von süßen Früchten und floralen Akkorden blühender Pflanzen und überall pulsiert das Leben. Genau in eine solche Urlaubskulisse versetzt mich Agua del Sol und das ist auch der Grund dafür, das es sich um ein perfektes Sommerparfum handelt. 

Kurz bevor der Duft letztendlich von der Haut verschwindet und nicht mehr bewusst wahrgenommen werden kann, entfaltet sich noch die abwechslungsreiche Basisnote bestehend aus Tonkabohne, Sandelholz und weißer Moschuscreme. Wer jetzt erwartet, dass sich das Parfum in eine ganz andere Richtung bewegt, der irrt sich aber leider. Diese Töne unterstreichen lediglich die süß fruchtigen Akkorde und runden den Duft zu einem harmonischen Ganzen ab. Ich empfinde dabei das Sandelholz am prägnantesten und kann Moschus und Tonkabohne nur minimal erahnen. Eine üppige Präsenz dieser Noten hätte allerdings auch so gar nicht zum Grundduft des Parfums gepasst und ihm die sommerliche Frische genommen. Die Basisnoten gleichen allerdings die Präzenz der Frische aus und lassen das Parfum noch einen Hauch wärmer und angenehmer erscheinen, als es sich bereits in der Herznote präsentiert hat. Dadurch wird das Gefühl eines schwülen Sommerabends unter Palmen noch verstärkt und der Gesamteindruck des Parfums gefestigt. 






Agua del Sol trifft als 24. Duft der Reihe wieder einmal genau meinen Geschmack und begleitete mich auch in den vergangenen Wochen als Sommerbote an sonnigen Tagen. Da es sich hierbei um ein Eau de Toilette handelt, liegt die durchschnittliche Haltbarkeit auf der Haut bei etwa vier bis fünf Stunden, was ich als durchaus angemessen empfinde. Ein intensiveres und noch länger haltendes Eau de Parfum passt meines Empfindens nach auch gar nicht zu einem spritzig leichten Sommerduft. Dennoch kann ich Agua del Sol an meinen Halstüchern auch noch am folgenden Tag wahrnehmen und war überrascht wie intensiv der Stoff noch nach dem Parfum geduftet hat. 

Mit den Düfte der alljährlichen Sommerkollektion vermittelt Escada wie kaum eine andere Marke den Sommer in seiner absoluten Perfektion. Trotz ihrer Süße wirken die Parfums nicht überpräsent oder gar günstig - das Gegenteil ist hier sogar der Fall und genau das liebe ich an den Escada Düften. Die Parfümeure der Marken schaffen eine perfekte Balance innerhalb des Duftes, die zwar Sommer auf Knopfdruck vermittelt aber dabei stets eine gewisse Eleganz mit sich bringt. Wer also noch einen perfekten Duft für die heißen Monate sucht und sich nicht vor einer fruchtigen Süße scheut, der sollte unbedingt mal an Agua del Sol schnuppern und den neuen Sommerduft der Marke kennenlernen. 



Kennt ihr bereits Düfte aus der Sommerkollektion von Escada ?


* das Produkt wurde mir kosten- & bedingungslos als Testexemplar zur Verfügung gestellt

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Meinen Geschmack treffen die Düfte immer wieder. Optisch ähneln sie sich wirklich immer ziemlich stark aber dennoch gefallen mir die Flakons. Ich habe den neuen Duft noch nicht gerochen aber ich bin mir fast sicher, dass er mir zusagt. Bis jetzt fand ich sie jedenfalls immer alle toll. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Classy love! Looks stunning and perfect for spring <3

    kireikana.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand die "alten" Escada Sommerdüfte besser. Ab "Cherry in the Air" konnte mich kein Duft mehr überzeugen. Auch diesen hier finde ich einfach zu süß und aufdringlich für den Sommer. Meinen Geschmack trifft er leider nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Der Flakons allein ist ja schon ein echter Hingucker! Dieses Parfum werde ich mal im Auge behalten :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen

Follower