Meine aktuellen Lush Lieblinge im Überblick

Dienstag, Mai 17, 2016






Wie sehr ich Lush als Marke schätze, muss ich mittlerweile wohl nicht mehr erwähnen. Natürlich habe ich daher gewisse Produkte, die ich von Lush immer wieder gerne nachkaufe, aber es gibt auch immer wieder neue Sachen, die bei mir einziehen dürfen. Hier auf dem Blog habe ich euch bisher meist limitierte Kollektionen oder einzelne Produkte von Lush vorgestellt. Einen richtigen Lieblingebeitrag gab es bisher allerdings noch nicht. Heute möchte ich daher endlich einmal die Gelegenheit nutzen und euch meine aktuellen Top 5 Lieblinge aus dem Standardsortiment im Überblick vorstellen und kurz auf die jeweiligen Produkte eingehen. Zum Schluss gibt es dann noch einen kleinen Quicktip für ein limitiertes Produkt von mir :)




Big Shampoo

Big Shampoo / Inhalt: 230 ml / Preis: 17,90 € (hier)

Inhaltsstoffe: Maris Sal (handgeerntetes grobes Meersalz), Sodium Laureth Sulfate, Citrus Limon Fruit Extract (frischer Bio Zitronenaufguss), Aqua (frisches Meerwasser), Water (and) Fucus Serratus Extract (Sägetangaufguss), Lauryl Betaine, Citrus Aurantifolia Juice (frischer Bio Limettensaft), Cocos Nucifera Oil (Extra Vergine Kokosöl), Citrus Aurantium Amara Flower Oil (Neroliöl), Citrus Reticulata Peel Oil (Mandarinenöl), Vanilla Planifolia Fruit Extract (Fair Trade Vanille Absolue), Citrus Aurantium Amara Flower Extract (Orangenblüten Absolue), *Hydroxycitronellal, *Limonene, *Linalool, Alpha-Isomethyl Ionone, Parfüm.




Seit über einem Jahr verwende ich für meine Haare nahezu ausschließlich Produkte von Lush und mache lediglich im Notfall oder wenn ich unterwegs bin eine Ausnahme. Begonnen hat meine Passion für die Lush Produkte mit dem Kauf meines ersten festen Shampoos namens Copperhead, das ich auch über Monate hinweg im Dauereinsatz hatte. Da es Copperhead mittlerweile leider nur noch im Lush Onlineshop gibt, entschied ich mich dafür einem neuen Shampoo eine Chance zu geben. Welches das sein sollte, stand schnell fest, denn seit ich Lush kenne wollte ich unbedingt mal das hochgelobte Big Shampoo testen. Da es mir mit seinem stolzen Preis von knapp 18 Euro aber immer zu etwas teuer war, schob ich den Kauf - aus Angst, dass mir das Shampoo absolut nicht zusagen könnte - etwas vor mir her. Dank eines Weihnachtsgutscheins erfüllte ich mir aber vor einigen Wochen den lang gehegten Wunsch und kaufte meinen ersten Pott Big

Big begeistert mich bereits mit seinem intensiven und meiner Meinung nach absolut einmaligen Geruch nach Meer, Frische und salzigen Noten gepaart mit dem Aroma verschiedener enthaltener Öle. Ich könnte mich in dem Duft verlieren und schnuppere noch immer regelmäßig an dem Shampoo. Das Dufterlebnis beim Haarewaschen ist daher auch jetzt noch ein Highlight für mich. 

Durch seine einmalige Konsistenz und die ungewohnte Handhabung war die erste Anwendung von Big ein kleines Erlebnis für mich. Es besitzt im Gegensatz zu einem normalen Shampoo eine gelige und gleichzeitig recht grobe Konsistenz, welche durch den hohen Anteil an enthaltenem Meersalz zu Stande kommt. Zudem muss es entweder mit der Hand oder mit Hilfe eines Spatels entnommen werden. Für eine Haarwäsche schäume ich eine etwa haselnussgroße Menge zwischen den Fingern auf und verteile die Masse anschließend gleichmäßig auf meinen Haaren. Die kleine Menge reicht für mein schulterlanges Haar absolut aus und das macht den hohen Preis in meinen Augen durch die Ergiebigkeit schon fast wieder ein wenig wett. 

Big ist nichts für trockenes und strapaziertes Haar, das viel Feuchtigkeit benötigt und von vorn herein schon zu einer stumpfen Optik neigt. Ich habe allerdings sehr dickes und kräftiges Haar ohne jegliche Griffigkeit. Mit Hilfe des Shampoos bekomme ich mein Haar im Anschluss viel viel besser geföhnt und gestylt. Die Locken halten beispielsweise deutlich länger und auch Flechtfrisuren lassen durch die geschaffene Griffigkeit des Haares deutlich besser realisieren. Ich erkenne nach dem Föhnen auch das versprochene Volumen, das über mehrere Stunden hinweg hält! Einzig der leicht austrocknende Effekt - bedingt durch das Meersalz - ist ein Manko, welches das Shampoo wohl oder übel hat. Aber dafür gibt es ja Hilfe ;) 







American Cream Conditioner

American Cream Hair Conditioner / Inhalt: 100 ml / Preis: 7,50 € (hier)

Inhaltsstoffe: Mel Extract (Honigwasser), Water (and) Vanilla Planifolia Fruit Extract (Fair Trade Vanilleschotenaufguss), Propylene Glycol, Citrus Aurantium Dulcis Fruit Extract (frische Bio Orangen), Cetearyl Alcohol (&) Sodium Lauryl Sulfate, Fragaria Vesca Fruit (frische Erdbeeren), Parfüm, Lanolin, Cetearyl Alcohol, Behentrimonium Chloride, Vanilla Planifolia Fruit Extract (Fair Trade Vanille Absolue), Salvia Sclarea Oil (Muskatellersalbeiöl), Lavandula Angustifolia Oil (Lavendelöl), Styrax Tonkinensis Resin Extract (Benzoeharz), 2-phenoxyethanol, Benzyl Alcohol, Coumarin, Alpha-Isomethyl ionone.




Nachdem ich meine Haare mit dem Big Shampoo gewaschen habe, gebe ich eine erbsengroße Menge des American Cream Conditioners in die Längen und massiere es kurz in die Haare ein. American Cream duftet zwar anders, aber mindestens genauso gut wie Big und ist auch nach der Anwendung noch bis zum Abend im Haar wahrnehmbar. Es schnuppert verführerisch nach Erdbeeren und Vanille und zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Produkten von Lush. Bevor ich Big regelmäßig verwendet habe, verzichtete ich bewusst auf Spülungen und Co und kam ganz gut ohne zusätzliche Pflegeprodukte aus. Da ich meine Haare aber durch das viele Salz im Shampoo nicht dauerhaft überstrapazieren will, verwende ich nun seit einigen Wochen den Conditioner und bin rundum zufrieden. Mein Haar gewinnt deutlich mehr Glanz und die Kämmbarkeit verbessert sich ebenfalls. Meine anfänglichen Befürchtungen, das der tolle Effekt des Shampoos durch eine Spülung zerstört wird, haben sich Gott sei Dank nicht bestätigt. Was allerdings leidet ist die Griffigkeit, wodurch ich vor dem Haarewaschen immer kurz überlege was ich im Anschluss mit meinen Haaren anstellen möchte. Fällt die Wahl auf Locken, dann verzichte ich ganz klar auf die Anwendung von American Cream, möchte ich die Haare allerdings nur Föhnen, dann nutze ich es gern. Besonders gut gefällt mir an dem Conditioner, dass er das Haar zwar geschmeidig macht, es aber keineswegs beschwert oder gar schneller nachfetten lässt.

Was mich persönlich noch sehr reizen würde, wäre der passende Conditioner in fester Form zum Big Shampoo. Hat mit dem bereits jemand Erfahrungen gemacht? 







Maypole Seife

Maypole Seife / Preis: 4,65 € / Stück à 100g (hier


Inhaltsstoffe: Brassica Napus Seed Oil; Cocos Nucifera Oil (Rapsöl; Kokosöl), Aqua (Wasser), Glycerin, Sorbitol, Parfüm, Acer Saccharum Extract (kanadischer Ahornsirup), Sodium Chloride, Titanium Dioxide, Gardenia Jasminoides Fruit Extract (Gardenienextrakt), Mentha Piperita Oil (Pfefferminzöl), Sodium Stearate, EDTA, Tetrasodium Etidronate, Sodium Hydroxide, Cl 17200, Cl 14700, Cl 45410, Cl 42090.



Mittlerweile tummeln sich bei mir zu Hause einige Seifen von Lush, die ich in kleinere Stücke schneide und in einer Schale am Waschbecken aufbewahre. So habe ich beim Händewachen immer wie volle Auswahl und kann den Duft wählen, auf den ich gerade so richtig Lust habe. Momentan fällt meine Wahl sehr oft auf Maypole, die nicht nur optisch ein Highlight ist, sondern auch noch wahnsinnig gut nach süßer Minze duftet. Gerade am Morgen mag ich diese Frische im Badezimmer wahnsinnig gern und genieße den Duft in vollen Zügen. 





Butterball / Butterbear Badebombe

Butterball Badebombe / Stück à 65 g / Preis: 4,65 € (hier)

Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Theobroma Cacao Seed Butter (Kolumbianische Fair Trade Kakaobutter), Ethylene Brassylate (Synthetischer Moschus), Cananga Odorata Flower Oil (Ylang Ylang Öl), Parfüm




Normalerweise bin ich ja ein großer Fan der Schaumbäder von Lush, da ich diese mehrfach nutzen kann und sich dadurch das Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich verbessert, sodass ich nicht mit der Vorstellung leben muss mit einem Mal gute fünf Euro in der Badewanne zu versenken. Eine Ausnahme mache ich aber beim Butterball bzw. dem Butterbear zur Weihnachtszeit. Dabei handelt es sich um eine - auf den ersten Blick - recht unspektakuläre Badebombe, welche keinen Schaum erzeugt und auch das Badewasser nicht einfärbt. Klingt erstmal recht unspannend was die Optik betrifft, aber darum geht es beim Butterball auch gar nicht. Hier zählt vielmehr die Pflegekomponente des Produkts und die ist erste Klasse! Der Ball löst sich sehr schnell im Wasser auf und mit ihm unzählige kleine Flocken von pflegender Kakaobutter. Diese legt sich zart auf die gesamt Haut und hat einen richtigen Cremeeffekt. Ich spüre ihn noch nach dem sanften Abtrocknen auf dem Körper und das in so einer intensiven Art und Weise, wie ich es sonst nur von einer ziemlich reichhaltigen Körperbutter kenne. Besonders in der kalten Jahreszeit ist der Butterball ein wahrer Segen für meine trockene Haut, aber auch jetzt im Frühjahr habe ich ihn ganz gerne verwendet. Vorsorglich hatte ich mich nämlich bereits beim Weihnachtssale mit dem ein oder anderen Bärchen eingedeckt ;) 







Rose Lollipop Lippenbalsam

Rose Lollipop Lippenbalsam / Inhalt: 12 g / Preis: 9,95 € (*Sample) / (hier


Inhaltsstoffe: Butyrospermum Parkii (Fair Trade Sheabutter), Theobroma Grandiflorum Seed Butter (Cupuaçubutter), Ricinus Communis Seed Oil (Bio Ricinusöl), Citrus Limon Fruit Extract (and) Elettaria Cardamomum Seed Extract (frischer Zitronen- und Kardamomaufguss), Euphorbia Cerifera Wax (Candelillawachs), Prunus Amygdalus Dulcis Oil (Mandelöl), Carthamus Tinctorius Seed Oil (Färberdistelöl), Citrus Aurantium Dulcis Peel Cera (Orangenschalenwachs), Cetearyl Alcohol, Citrus Limon Peel Oil (sizilianisches Zitronenöl), Rosa Damascena Flower Oil (Rosenöl), Citrus Sinensis Peel Oil Expressed (Süßes Wildorangenöl), Rosa Centifolia Flower Water (Rosenwasser), *Cinnamal, *Citral, *Citronellol, *Geraniol, *Limonene, *Linalool, Aroma




Nachdem ich meine Lippen jetzt fast ein halbes Jahr ausschließlich mit Bienenwachs und Bepanthen Creme gepflegt hatte (hier habe ich über das Dilemma ausführlich berichtet), taste ich mich nun wieder etwas an normale Lippenpflegeprodukte heran. Ich verwende diese aber ausschließlich ein Mal am Morgen und trage am Abend weiterhin nur eine dünne Schicht Panthenolsalbe auf. So stark irritierte Lippen wie im letzten Jahr möchte ich einfach nicht wieder bekommen - daher die Vorsicht. Lush überraschte mich vor einigen Wochen u.a. mit dem unheimlich lecker duftenden Rose Lollipop Lippenbalsam der voller wunderbarer Zutaten steckt. Neben fair trade Sheabutter verstecken sich in ihm auch Rizinusöl, Rosenwasser und verschiedenste andere Öle, welche die Haut der Lippen langanhaltend und intensiv pflegen. Das einzige Manko ist für mich die - nicht gerade reizarme - Beduftung mit Cinnamal, Citral, Citronellol, Geraniol, Limonene und Linalool. Am Anfang war ich daher sehr zögerlich mit der Anwendung und habe mich ganz langsam an das Produkt herangetastet. Bisher waren meine Befürchtungen aber vollkommen unbegründet, denn die pflegenden Komponenten halten meine empfindlichen Lippen perfekt im Gleichgewicht.  Auf die Verwendung von Duftstoffen im restlichen Gesicht verzichte ich aber dennoch.  

Der Rose Lollipop Lippenbalsam ist sehr reichhaltig, wunderbar ergiebig und wirklich intensiv pflegend, sodass man hier nicht das Gefühl bekommt ständig nachcremen zu müssen. 



Ein letzter Tip - Badebeutel Schaumbad mit Kornblumen


Bath Dunk Schaumbad / Stück à 100 g / Preis: 7,95 € (hier)
Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Potassium Bitartrate (Weinstein), Sodium Laureth Sulfate, Glycerin, Lauryl Betaine, Parfüm, Titanium Dioxide, Aniba Rosaeodora Wood Oil (Rosenholzöl), Citrus Aurantium Amara Flower Oil (Neroliöl), Citrus Aurantium Amara Flower Extract (Orangenblüten Absolue), Jasminum Grandiflorum Flower Extract (Jasmin Absolue), Schneeflockenschimmer (Potassium Aluminium Silicate), Centaurea Cyanus Flower (blaue Kornblumenblütenblätter), Amyl Cinnamal, *Benzyl Benzoate, *Citronellol, *Farnesol, Geraniol, Hydroxycitronellal, Hydroxyisohexyl 3-cyclohexene Carboxaldehyde, Isoeugenol, *Limonene, *Linalool




Nachdem ich euch meine fünf Lieblinge etwas genauer vorgestellt habe, gibt es jetzt noch kurz eine Empfehlung für ein limitiertes Produkt. Im Zuge der Lush Muttertags LE zog u.a. der kleine Badebeutel in die Stores ein und erweckte sofort mein Interesse. Ich kannte das Produkt bereits aus diversen UK Youtubevideos, denn dort ist der Bath Dunk bereits seit letztem Jahr im Oxfordstreet Store (Oh Gott was gäbe ich darum dort einmal shoppen gehen zu dürfen!) erhältlich. Ich finde die Idee einfach so süß und das Design perfekt umgesetzt! Der Badebeutel ist ein Schaumbad, das man mehrfach anwenden und immer wieder zum trocknen zur Seite legen kann. Im Durchschnitt komme ich so mit den Lush Schaumbädern immer für vier bis fünf Anwendungen aus. Und weil der Beutel an sich nicht bereits schön genug ist, verstecken sich in seinem Inneren noch getrocknetet Kornblumenblüten, die sich beim Baden auf der Wasseroberfläche ausbreiten. 

Im Onlineshop ist der Badebeutel übrigens wieder verfügbar ;) 







Was sind denn eure Lieblinge von Lush?



You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Bei den Haarprodukten kann ich nur sagen, dass ich die liebe. Obwohl ich die schon länger nicht mehr gekauft habe. Bin irgendwie bei der Drogerienaturkosmetik hängen geblieben. :) Die Seife sieht optisch sehr hübsch aus. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der NK Marken aus der Drogerie komme ich leider so gar nicht zurecht. Ich hatte vorher ein Shampoo von Great Lengths mit dem ich super zurechtgekommen bin. Das hat mir dann von den Inhaltsstoffen aber nicht mehr so gut gefallen. Balea, Alverde und Co vertrage ich leider gar nicht. LG Lisa

      Löschen
  2. Deine vorgestellten LUSH Produkte habe ich noch nicht benutzt und getestet. Ich bin für die Schaumbäder einfach zu geizig und da ich schlechte Erfahrungen mit Curly Wurly (Kokosflocken im Haar - yay), R&B (der Geruch >.<) und Rehab (aggressiv!) gemacht habe, traue ich mich nicht mehr an Haarprodukte ran. Ultra Bland ist das einzige Produkt das ich 10x nachgekauft habe, aber ich habe eine günstigere Alternative dafür gefunden. Eau Roma hat mich auch überzeugt - Aber auch dafür habe ich eine viel günstigere Alternative gefunden. Ich sehne mich etwas nach Bûches de Noel, das es leider nur Weihnachten gibt. Mein letzter Kauf war Celestial, aber das war das Geld nicht wert. Ich habs nicht sooooo gut vertragen und es hat sich viel zu schnell verbraucht. Nun liegen bei mir 7 leere Pötte rum udn ich weiß nicht, gegen welche Maske ich sie eintauschen soll. Ich hab mir vorher Pröbchen geben lassen, aber ich habe sie entweder nicht vertragen oder sie haben meine Haut ausgetrocknet -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhhh Kokosflocken im Haar stelle ich mir allerdings auch alles andere als schön vor ^^ Ich kann schon verstehen, dass dir die Produkte zum Teil zu teuer sind und du stattdessen nach Alternativen suchst. Umso schöner ist ja auch, wenn du wirklich ähnliche Produkte findest die dich so zufriedenstellen. Wie gesagt ich möchte auch nicht bei einem Bad 5 € einfach so im Abfluss runterspülen, aber mit manchen Schaumbädern komme ich gut 5 bis 6 Mal aus, sodass sich der Preis wieder relativiert und ich bei knapp 1 € pro Bad ankomme und das ist es mir definitiv Wert. Ich zelebriere ein Wannenbad mittlerweile sehr und finde dort endlich Entspannung nach langen Unitagen oder in stressigen Lernphasen. Für mich gibt es da nichts schöneres als ein tolles Schaumbad :)

      Löschen
    2. Achso und die Masken kann ich leider gar nicht beurteilen, da sie Duftstoffe enthalten und die möchte ich nicht im Gesicht haben :(

      Löschen
  3. Nebem dem Big Shampoo und dem American Cream Conditioner liebe ich das Tea Tree Water und die Henna-Tafeln im Farbton Rouge sowie die Seifen. Diese Produkte kaufe ich seit Jahren immer wieder nach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte die Henna Blöcke von Lush auch schon so so lange testen, aber irgendwie traue ich mich nicht heran. Habe schon unzählige Videos und Blogeinträge gelesen und dann zögere ich im Shop doch immer wieder :(

      Löschen

The Author

Follower