Explore Poland - Poznan (Posen) Food & Travel Tipps

Donnerstag, September 29, 2016



Nachdem ich nun bereits das dritte Jahr damit verbringe Polen als Land zu entdecken, wollte ich jetzt endlich die Gelegenheit ergreifen und auch euch auf unser wunderschönes Nachbarland aufmerksam machen. Erwähnt man im Gespräch, dass man seinen Urlaub in Polen verbringen werde, dann stößt man ziemlich oft auf fragende Mienen und Unverständnis seitens des Gegenübers. Ich selbst hatte nie eine wirkliche Meinung zu Polen und kannte auch niemanden der je das Land bereist hat. Die polnische Ostsee ist für deutsche Touristen zwar oft eine günstige Alternative zum Urlaub in deutschen Osteseebädern, aber viel weiter ins Innenland wagt sich kaum jemand. Warum ist das eigentlich so? - fragte ich mich und entschloss mich zusammen mit einer Freundin 2013 zum ersten Mal in den Zug nach Polen zu steigen. Unsere Reise führte uns beginnend in Breslau über Oświecim (dem früheren Auschwitz) nach Krakau und letztendlich bis nach Warschau. In nur vier Tagen entdeckten wir mit den Rücksäcken den Süden des Landes und bekamen zum ersten Mal einen Eindruck davon wie schön unser oft unterschätztes Nachbarland wirklich ist. 2014 folgte die zweite Reise - diesmal mit dem Auto - und auch 2016 standen wieder drei Städte im Norden des Landes auf unserer Entdeckungsliste. Erster Stop war in diesem Jahr erneut die Stadt Posen (Poznan), welche mit über 500.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Polens ist. 

Heute möchte ich euch einen Einblick in die Stadt und ihre Köstlichkeiten geben. Auf die typischen Touristen Stätten gehe ich allerdings nicht ein. Die findet ihr in jedem x beliebigen Reiseführer. Kirchen und opulente Bauten hat Poznan nämlich so einige zu bieten ;)



Übernachten



Günstig und super zentral kann man im Blooms Inn Hostel & Hotel übernachten. Das kleine Hotel (27 Zimmer) befindet sich in einer Nebengasse der belebten ul. Polwiejska, welche viele Restaurants und Geschäfte zu bieten hat und auf direktem Weg zum Stary Rynek - dem zentralen Marktplatz der Altstadt Posens - führt. Für etwa 18 € pro Person und Nacht schläft man kostengünstig im einfach aber modern eingerichteten Zweibettzimmer und erhält auf Wunsch sogar einen kleinen Balkon mit französischem Flair. Frühstück gibt es für rund 3,50 € im Erdgeschoss des Hauses. Wer mit dem Auto anreist, kann entweder auf der Straße vor dem Hotel oder für circa 5 € pro Tag im abgeschlossenen Hinterhof parken. Ebenfalls abgesicherte 24 h Parkplätze in der Nähe sind auch nicht günstiger. Ich habe das Hotel nun bereits zum zweiten Mal gebucht und würde auch immer wieder dort übernachten.






Poznan


Der erste Anlaufpunkt in Posen ist für viele Touristen sicher der zentrale Marktplatz der Altstadt - der sogenannte Stary Rynek. Vom oben genannten Hotel aus sind es nur 450 m bis zum zuckersüßen und sehr bunt gestalteten Platz mit einer Vielzahl an Restaurants, Cafés und Bars. Abseits des schön restaurierten Marktes sieht das Stadtbild zum Teil sehr trist und zum Teil auch baufällig. Man sollte sich aber von so manchen Makel der Häuser nicht direkt abschrecken lassen, denn in ihren Inneren verbergen sich oftmals wirklich tolle kleine Shops, Cafés und Kneipen.




Food Tip - typisch polnische Küche



Wer auf der Suche nach typisch polnischen Gerichten ist, der wird im Pióro Feniska Restaurancja auf jeden Fall fündig. Das Restaurant liegt mitten auf dem Stary Rynek und bietet Sitzplätze auf der Terrasse sowie auf insgesamt zwei urig eingerichteten Stockwerken in seinem Inneren. Hauptspeisen gibt es bereits ab umgerechnet 4 €. Neben Piroggi bietet die Speisekarte natürlich auch Zurek - eine super leckere Sauermehlsuppe im Brotlaib - für etwa 3 € an. So günstig und gut wie in Polen kann man meiner Meinung nach kaum in einem anderen Land essen. Allein wegen der vielen Köstlichkeiten ist unser so oft unterschätztes Nachbarland bereits einen Besuch wert. 


Außenbereich des Restaurants





Food Tipp - "Paczkarnia" Ein absoluter Geheimtipp




Shopping in Posen

Stary Browar / ul. Polwiejska 32

Posen bietet unglaublich viele Möglichkeiten zum Shoppen, denn wenn die Polen etwas lieben, dann sind es riesige Einkaufszentren. Von denen hat Posen ganze zwei Stück zu bieten. Ansonsten findet man unzählige Geschäfte und kleinere Malls in der gesamten Innenstadt rund um die ul. Polwiejska verteilt. Das Centrum Stary Browar ("Alte Brauerei") liegt mitten in den Innenstadt und erstreckt sich über eine riesige Gesamtfläche, die insgesamt über 100 Geschäfte beherbergt. Beginnend von High Street Labels wie Zara / Zara Home, Reserved und COS, deckt das Kaufhaus mit Marken wie Michael Kors, Versace und Furla auch den Luxusbereich ab. Bis zum Abschluss des aufwendigen Umbaus im Jahre 2003 war das Shoppingcenter übrigens eine Brauerei - daher auch der Name Stary Browar. Heute beinhaltet es neben den Geschäften auch Restaurants, Cafés und ein 5 Sterne Hotel.


Poznan City Centre / Matyi 2 (direkt am Hauptbahnhof)

Etwas Abseits vom Stadtkern befindet sich direkt am Posener Hauptbahnhof das zweite große Shoppingcenter der Stadt. Im Gegensatz zur beeindruckenden Architektur des Stary Browar präsentiert sich die Mall typisch westlich und bietet auch entsprechende Geschäfte wie TK Maxx oder H&M an. Allerdings gibt es all das auch in der Innenstadt, sodass sich ein Besuch hier nur bedingt lohnt.






Food Tipp - #OMGimdying 



Etwas derartig leckeres wie eine Bubble Waffle habe ich ehrlich gesagt schon lange nicht mehr gesehen und vielleicht ist das auch ganz gut so. Mit geschätzten 3 Millionen Kalorien ist die Bombe aus Waffelteig, Softeis, Sahne, Oreo, Kiwi, Banane, Karamell- und Snickerssoße nicht unbedingt der figurfreudlichste Snack der Welt, aber ganz sicher einer der köstlichsten. Das aktuelle Waffelangebot steht auf Polnisch direkt über der Theke und wird regelmäßig aktualisiert, sodass es nie langweilig wird. Bei meinem Besuch hatte man die Auswahl zwischen drei verschiedenen Typen, welche sich hinsichtlich der Toppings unterschieden. Keine Sorge - auch ohne Kenntnisse der polnischen Sprache, versteht man ganz gut was einem in der Waffel erwarten wird. Preislich liegen die prall gefüllten Waffeln bei umgerechnet 4 €. Gofry (polnisch für Waffel) gibt es in ihrer "normalen" Version übrigens in Polen gefühlt an jeder Ecke. Eine so so schöne Variante habe ich bisher aber nur in Poznan entdeckt.





An den Ufern der Warthe, welche Posen teilt, pulsiert in den Sommermonaten das Leben. Überall entspannen Menschen auf Decken oder in der Nähe vieler Foodtrucks, die kleine Köstlichkeiten aus aller Welt verkaufen. Es gibt auch einige abgegrenzte Bereiche in den Sand aufgeschüttet und Liegestühle aufgestellt wurden. Dort hat man auch auf kleinen Sonnenterrassen die Möglichkeit mit einem kühlen Drink in den Abend zu starten. Etwa 15 bis 20 Minuten dauert der Fußmarsch vom Marktplatz der Innenstadt aus. 

Neben der Warthe kann man in Poznan aber auch den Malta See besuchen und sich dort auf ganzer Linie sportlich austoben. Fotos gibt es davon leider keine, da ich eine Fahrt dorthin zeitlich leider nicht geschafft habe. 





Habt ihr schon einmal Polen oder sogar Poznan besucht?



You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Ich liebe Polen. Meine Familie stammt aus Polen und ich bin letztes Jahr das erste Mal in Warschau gewesen. Ich habe mich sofort verliebt, es gibt mir ein richtiges Gefühl von Heimat. Ich würde immer wieder hinfliegen... Und es sogar der Karibik vorziehen...

    Schön das dich das tolle Land mit den netten Menschen auch so begeistern konnte!

    LG Eve

    AntwortenLöschen
  2. Ich war in den letzten Jahren hin und wieder mal in Polen - mit meiner Oma, die aus Pommern stammt. Auf unserer ersten Reise sind wir die Ostseeküste bis kurz vor Danzig hochgefahren und auf der zweiten von Danzig über Masuren bis kurz vor Kaliningrad.
    Ich mag die polnische Landschaft unheimlich gern, die Menschen sind so warmherzig und das Essen ist fantastisch - vor allem Piroggi in allen Varianten! *yummy*
    Unsere nächste Reise soll nach Thorn gehen.

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Toller Bericht! Ich hatte Polen bisher noch nie so wirklich am Schirm. :)

    AntwortenLöschen
  4. Mir ist das auch schon aufgefallen, dass einige da eher abgeneigt sind. Wobei ich das echt nicht verstehen kann, denn auch Polen hat wunderschöne Seiten. Ich mag beispielsweise die polnische Ostsee sehr gern. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  5. Thank you for a post! As a traveler, I'm really glad to know mroe places to visit!

    KireiKana

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Bilder und Eindrücke! Ich muss gestehen, dass ich tatsächlich noch nie in Polen war - das sollte ich schleunigst mal ändern!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  7. I've never been in Poland, but it's a beautiful country, judging by the photos. :)
    Have a great weekend!
    Xoxo, Victoria

    http://fashionstylebeautyandmore.blogspot.ca/

    AntwortenLöschen
  8. Ich kriege Hunger, wenn ich diesen Post lese und würde am liebsten alles ausprobieren. Ich war noch nie in Polen aber ich will da mal hin.

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv

Follower