Die neuen Sally Hansen Color Therapy Nagellacke mit Arganöl

Montag, Januar 30, 2017






Anfang Januar zog in den Drogeriemärkten Deutschlands eine ganz neue und von mir durchaus mit Spannung erwartete, Sally Hansen Nagellackreihe ein. Ab sofort dürfen wir uns über insgesamt 14 neue Farblacke sowie einen Top Coat und ein Nail & Cuticle Öl der Marke freuen. Das Besondere an der Color Therapy Reihe ist die Tatsache, dass alle Lacke eine pflegende Komponente auf der Basis von Arganöl in sich tragen. Arganöl ist wohl eines der bekanntesten Öle und wird bereits seit Jahrhunderten als Schönheitselixir für Haut und Haare verwendet. Dass es sich auch in Form eines Nagellackes positiv auf das Nagelwachstum und die Pflege dieser auswirken kann, war mir bis dato allerdings neu. Entsprechend gespannt war ich auf den Effekt auf dem Nagel und vor allem interessierte es mich inwieweit sich die Ölkomponente auf die generelle Haltbarkeit der Farben auswirken würde. In heutigen Beitrag möchte ich euch gerne kurz von meinen bisherigen Erfahrungen berichten und euch im Zuge dessen drei der 14 Nuancen genauer vorstellen.  


'Sally Hansen Color Therapy vereint satte Farben mit nährendem Arganöl. Sowohl die Farblacke als auch der Top Coat enthalten ein patentiertes Mikro-Förderungssystem, das aus einer Formel mit Arganöl, Acai – und Nachtkerzenöl besteht. Es pflegt empfindliche und trockene Nägel. Das Resultat: Intensive Feuchtigkeit und Pflege für gesünder aussehende Nägel. Der Sally Hansen Color Therapy benötigt keinen Unterlack, sodass der Öl-Komplex direkt in die Nageloberfläche einwirkt.'


Sally Hansen Color Therapy Serie / Nuancen: 14 / Finish: cremig ohne Schimmer / Preis: 9,99 €


Das Design. Angelehnt an das klassische Sally Hansen Design, in dem sowohl die Standardnuancen als auch die Gel Nail Polishes der Marke erstrahlen, wurde auch die neue Color Therapy Serie gestaltet. Die Flaschen wirken allerdings im Gesamtbild neutraler und zarter als die ihrer 'Geschwister'. Die Roségoldenen Akzente verleihen den Fläschchen in Kombination mit der zarten Schrift eine leichte und sehr feminine Note, die mir persönlich sehr gut gefällt. Man erkennt natürlich auf dem ersten Blick die Zugehörigkeit der Lacke, aber kann gleichzeitig die einzelnen Linien von Sally Hansen klar voneinander abgrenzen. Identisch sind allerdings die inneren Werte aller Lacke - sprich die Länge und Stärke der Pinselhaare. 




Die Anwendung. Dank des klassischen Sally Hansen Pinsels, lassen sich alle Farben wie gewohnt applizieren und auf der Nageloberfläche verteilen. Allerdings erkennt man bei den Nuancen der Color Therapy Serie durchaus einen Unterschied zu der Performance der klassischen Lacke. Vermutlich bedingt durch den Ölanteil - auch wenn sich dieser vermutlich in Grenzen halten wird - besitzen alle drei Lacke eine vergleichsweise dünnflüssige Textur, sodass man die Farben auf jeden Fall in zwei bis drei dünnen Schichten applizieren muss. Am dominantesten fällt dies aber vor allem bei den beiden sehr hellen Tönen Re-Nude und Steely Serene auf. Man sollte also den Pinsel vor dem Auftrag abstreifen um ein Tropfen der Farbe zu verhindern und dann in zwei bis drei (beim Nudeton) dünnen Schichten arbeiten. Das erfordert insgesamt nicht viel mehr an Zeit und führt meiner Meinung nach zu dem schönsten Ergebnis. Alle drei Farben erscheinen im Finish sehr homogen, neigen nicht zur Bildung von Bläschen und besitzen auch ohne Top Coat bereits einen schönen Glanz.

Von der Trockenzeit konnten mich alle drei Nuancen von sich überzeugen. Die Schichten sind innerhalb von zehn Minuten komplett durchgetrocknet und nicht mehr anfällig auf Stöße. Mit Hilfe des Top Coats, welcher ebenfalls Arganöl enthält, können die Nageloberflächen noch zusätzlich versiegelt und die Haltbarkeit verlängert werden.  

Übrigens... Bitte verwendet vor dem Auftrag der Color Therapy Lacke keinen Unterlack! Nur so kann der Arganöl-Komplex optimal in die Nagelplatte eindringen. 




Haltbarkeit. Zugegebenermaßen hatte anfangs etwas Bedenken was die Haltbarkeit der Farben in Kombination mit dem enthaltenen Ölkomplex angeht. Daher trug ich auch als erstes den dunklen Rotton Unwine'D auf. An dunklen Rottönen erkennt man meiner Meinung nach immer ganz gut wie die generelle Haltbarkeit einer ganzen Nagellacklinie ist, denn dunkelrote Lacke neigen bei mir immer als erstes dazu zu splittern und Tipwear zu bekommen. Unwine'D konnte ich drei volle Tage ohne Klarlack in seiner vollen Schönheit auf meinen Nägeln tragen. Ab dem vierten Tag begann er dann an den Spitzen leichte Tipwear zu bekommen, sodass ich ihn entfernte. Normalerweise halten so dunkle Nuancen bei mir nur maximal zwei Tage ohne Makel durch, manchmal splittern sie sogar bereits am ersten Tag. Ich bin also voll und ganz mit der Performance von Unwine'D zufrieden. Die Farbe lies sich auch problemlos und ohne die Nagelplatte oder die umliegende Haut zu verfärben entfernen.

Hinsichtlich der pflegenden Komponente kann ich zum jetzigen Zeitpunkt leider noch keine Aussage treffen. 




- Re-Nude -




     Tragebilder     









- Steely Serene -

Bei Steely Serene handelt es sich um eine etwas pastellenere Nuance des Mauvetons Commander in Chic, den ich euch hier vorgestellt hatte.


     Tragebilder      










- Unwine'D -


     Tragebilder     









Wie gefallen euch die neuen Lacke von Sally Hansen?


*Transparenz - Bei den vorgestellten Produkten handelt es sich um PR Samples.

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Ich finde die Lacke wirklich schön und auch sehr spannend.
    Die pflegende Eigenschaft könnte ich derzeit gut gebrauchen. Vielleicht lege ich mir zum Ausprobieren mal einen der Nude-Lacke aus der Serie zu. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie kann man denn bitte IMMER so geile Bilder abliefern?! RESPEKT!
    Die Farben sind allesamt sehr schön, weil sie schön deckend sind!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee finde ich ja ganz nett - wobei ich meine Nägel eh fast täglich mit Öl pflege. Und leider gefallen mir die Farben aus der Reihe nicht besonders... da greife ich dann doch eher zu den Standardlacken von Sally Hansen. Die mag ich nämlich sehr gern!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn, also dieses ROt ist wunderschön und bezüglich seiner Haltbarkeit kann sich die Farbe auch sehen lassen. Meine Lacke halten mitunter 1-2 Tage. :) Ich habe mir schon vorgenommen, mir ein paar Nuancen anzuschauen, vor allem das schöne Rot! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deine Berichte und Tragebilder immer sehr interessant, weil die Farben an dir vollkommen anders aussehen und wirken. Gerade das rot und das nude finde ich an dir sehr schön!
    Ich habe mir Re-Nude gekauft, kriege ihn jedoch nicht deckend aufgetragen. Nach zwei Schichten sieht man etwas Nagelweiß. Muss man sie dicker auftragen? Die Farbe an sich war ein Glücksgriff, denn Nude ohne kalte Rosapigmente ist immer arg schwer zu finden. Das Trocknen hat bei mir etwas länger gedauert, aber er hielt 5 Tage. Weißt du, ob die Reihe noch länger bleibt oder erweitert wird?

    AntwortenLöschen
  6. Der rote Nagellack sieht wirklich wundervoll aus, genau mein Geschmack!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen

Follower